Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Jene, die sich an der Verfolgung von Falun Gong beteiligen, erfahren Vergeltung

1. Fälle aus dem Landkreis Tang, Provinz Hebei

Jia Taibao war Rundfunksprecher des Dorfes Dongzuli im Landkreis Tang, Provinz Hebei. Als die Verfolgung am 20. Juli 1999 begann, folgte er der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) strikt bei der Verfolgung von Falun Gong. Jedes Mal, wenn er auf den Straßen Falun Gong-Spruchbänder sah, riss er sie herunter. In der Nacht lag er auf der Lauer und jagte Praktizierende, die Informati-onsmaterialien über die Tatsachen der Verfolgung verteilten, und machte die Spruchbänder mit der Aufschrift „Falun Gong ist gut“, die an den Strommasten hingen, unleserlich. Jia Taibao bekam als karmische Vergeltung für seine Missetaten einen Schlaganfall. Danach hörte er jedoch weiterhin nicht auf die Praktizierenden, die in aufforderten, mit der Verfolgung von Falun Gong aufzuhören. Da er die Verfolgung fortsetzte, erlitt er weitere Schlaganfälle und starb 2004 im KPC-Büro des Dorfes.

Jia Taihang, der ehemalige KPC-Sekretär des Dorfes Dongzuli, beteiligte sich ebenfalls aktiv an der Verfolgung von Falun Gong. Er meldete immer dem KPC Politik- und Justizkomitee der Gemeinde, wenn er im Dorf Informationsmaterialien oder Spruchbänder sah. Ständig belästigte er die Prakti-zierenden, die im Dorf wohnten, und beschimpfte sie. Jia Taihang starb an Krebs.

2. Der ehemaligen Leiter der Stadtpolizei von Panjin erfährt Vergeltung

Wang Guoyou, der ehemalige Leiter der Stadtpolizei von Panjin, folgte dem KPC-Regime strikt bei der Verfolgung von Falun Gong. Er sagte: „Ich möchte Falun Gong verfolgen. Ich bin der Leiter der Polizeiabteilung, und das bedeutet, dass es keine Vergeltung gibt.“ Vor kurzem raubte ein Dieb Wangs Haus aus. Dieser Dieb wurde verhaftet, als er später ein weiteres Verbrechen beging. Da-durch fand die Polizei Beweise für Straftaten, die Wang begangen hatte. Er hatte Affären mit vier oder fünf Frauen außerhalb seiner Heimatstadt, und seine schmutzigen Verbrechen waren auf VCDs aufgenommen worden. Die Polizei fand in seinem Haus zwei Million Yuan in bar und viele Edel-steine. Wang wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema