Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Beispiele karmischer Vergeltung für schlechte Taten in den Provinzen Hunan, Anhui und Shaanxi sowie in Peking

Die fundierten Lehren von Falun Gong (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht), sind die Wesenszüge des Universums. Das Universum belohnt alle Taten, die in Einklang mit diesen Grundsätzen stehen. Während Taten wie: Schlagen, Foltern und Menschen ermorden, Vergeltung nach sich ziehen. Kurz gesagt: Gute Taten werden mit Gutem belohnt, Übeltaten werden bestraft. Artikel wie der vorliegende sind dazu gedacht, um barmherzig diejenigen welche Schlechte Dinge im Leben tun, an diese Grundsätze zu erinnern.

1. Ein Beamter des Büros 610 aus Miyun, Peking, erleidet karmische Vergeltung

Zhamg Yan, eine Frau in den Vierzigern, ist Beamtin des Büros 610 in Jugezhuang, Bezirk Miyun, Peking. Sie war von Anfang an eine aktive Verfolgerin von Praktizierenden des Falun Gong. Sie ist oft den Praktizierenden gefolgt und hat sie in „Gehirnwäsche“-Zentren gebracht. Mehr als hundert Praktizierende haben infolge, ihrer Initiative bei der Verfolgung, gelitten.

Um das Herbstfest 2005 herum erlitt Frau Zhang einen Beinbruch und ihr Mann brach sich beide Füße. Es war Herbst und ihre vielen Sojabohnen- Felder blieben daher unabgeerntet. Keiner ihrer Nachbarn half ihr, weil sie Falun Gong verfolgte.

2. Ein Sicherheitsabteilungs- Chef aus Yueying stirbt infolge karmischer Vergeltung für seine Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden

He Ninya, ein Sicherheitsabteilungs- Chef für eine Renten Management- Gesellschaft in Yueyang, Provinz Hunan, hatte lange Zeit aktiv bei der Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden mitgewirkt. Praktizierende aus seinem Ort hatten ihn oft über Falun Gong aufgeklärt; aber er blieb bei seiner Verfolgung. Am 10. Oktober 2005 arbeitete er mit dem Büro 610 seiner Stadt zusammen, um die Festnahme zweier Angestellter, Frau Xu Hui und Frau Xu Fang (Geschwister), seiner Gesellschaft zu erreichen. Es gelang den beiden zu fliehen, aber Herr He und mehrere Beamte des Büros 610 warteten bis Mitternacht vor dem Haus von Frau Xu Hui.

Nur einen Monat nach diesem Vorfall starb Herr He, im Alter von nur 49 Jahren, plötzlich an einem Schlaganfall. Diejenigen, die noch für die KPC arbeiten, sollten eine Lehre aus diesem Vorfall ziehen. Sie sollten ihr Leben wertschätzen und aufhören, sich an der Verfolgung zu beteiligen.

3. Der Parteisekretär von Huinan, Provinz Anhui, wird auf Grund der Beteiligung an der Verfolgung verhört und unter Beobachtung gestellt

Li Yanhong wurde beauftragt für politische und juristische Angelegenheiten als Parteisekretär von Huinan, Provinz Anhui, tätig zu sein. Er nahm aktiv an der Verfolgung von Falun Gong- Praktizierenden teil und beging eine Menge schlechter Taten. In der zweiten Hälfte des Jahres 2005 wurde er seines Amtes enthoben. Die Verwaltung verhört ihn ständig und hat ihn unter Beobachtung gestellt.

Anmerkung: Büro 610

(http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2006/2/1/69511.html)

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema