Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Großbritannien: Enthüllung des Sujiatun Konzentrationslager in den Straßen von Edinburgh

Am Sonntag, den 19. März 2006 hielten Falun Gong Praktizierende in Edinburgh eine Aktivität zur Enthüllung und Verurteilung der Kommunistischen Partei Chinas ab und machten auf das geheime Sujiatun Todeslager in Shenyang, Provinz Liaoning, China aufmerksam.

Ein chinesischer Journalist, der für eine Japanische Nachrichtenagentur gearbeitet hat, enthüllte sein Wissen über das Todeslager in der Internationalen Zeitung The Epoch Times. Er gab an, dass an einem Krankenhaus in Shenyang seit 2001 ein Lager angegliedert sei, in dem 6.000 Falun Gong Praktizierende festgehalten würden, die sich weigerten, von ihrem Glauben zu lassen. Diesen Menschen wurde jedes Menschenrecht genommen. Die Organe der Praktizierenden werden für den Schwarzmarkt entnommen, während sie sich noch am Leben befinden. Danach werden sie für hohe Summen verkauft und die Leichnahme eingeäschert, um die Beweise zu zerstören.

Der Journalist gab weiter an, dass auf diese Weise bereits 4.000 Falun Gong Praktizierende ums Leben kamen. Die Familienangehörigen wissen nicht, was ihren Geliebten widerfahren ist, da die Praktizierenden geheim dorthin verschleppt wurden. Keiner hat jemals gesehen, wie jemand in das Lager hinein oder wieder herausgekommen ist.

Die Menschen hielten an, um sich über die Verfolgung gegen Falun Gong in China zu informieren.

Die Praktizierenden in Edinburgh verteilten Flyer, die speziell über das Sujiatun Todeslager informierten, und unterhielten sich mit vielen Passanten. Viele der Leute unterschrieben die Petition, mit der die Regierung Großbritanniens aufgefordert wird, in diesem Fall zu untersuchen. Ein Praktizierender sprach über die Schrecken in Sujiatun per Megaphon.

Obwohl die Öffentlichkeit über die Verbrechen während der Verfolgung in der Vergangenheit bereits schockiert waren, rief die Nachricht über diesen letzten Vorfall im Todeslager weitere Entrüstung hervor. Sie fanden es wirklich abartig. Dieser Vorfall überschnitt sich mit den 9 Millionen Parteiaustritten aus der KP Chinas. Da die Chinesen fortwährend immer mehr die wahren Verbrechen der KP Chinas entdecken und verstehen, dass ihre Zukunft gefährdet ist, treten täglich zwischen 20 bis 30.000 Menschen aus der Partei aus.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv