Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Texas-Uni Zeitung (USA): Die Studenten protestieren gegen die Gräueltat der Organentnahme an Falun Gong Praktizierenden , initiiert von der KPC China

Die Journalistin Jessica Sondgeroth der Texas Volkszeitung, Uni-Texas in Austin berichtete am 10. April 2006 über den Protest der Studenten gegen die Gräueltaten der Organentnahme, initiiert von der KPC China.

Die sich nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht kultivierenden Studenten haben am letzten Freitag eine Folterausstellung im Einkaufenszentrum im Westen der Stadt durchgeführt, um die wahren Geschehnisse in den Gefängnissen in China zu entlarven. Sie klagten die KPC wegen der Organentnahme an Falun Gong-Praktizierenden und deren Verkauf an.

Pan Hongyi ist Wissenschaftler der St. Antony Schule der Uni-Texas, er ist auch ein Falun Gong-Praktizierender. An dem Freitag sprach er auf der Protest-Veranstaltung darüber, dass er mit einigen Kollegen , die sich für Organtransplantation interessierten, Kontakt mit den Krankenhäusern (in China), die angeblich Organentnahmen durchführen, aufgenommen habe. Er sagte, dass sie die Krankenhäuser angerufen und großes Interesse an Organquellen gezeigt haben. Besonders erfragten sie die Qualität der Organe. Die Mitarbeiter im Krankenhaus antworteten, dass die Organe sehr gut und gesund seien.

Pan berichtete den Journalisten: „Dann fragten wir sie, habt ihr die Organe von Falun Gong-Praktizierenden? Weil alle wissen, dass die Falun Gong-Praktizierende sehr gesund sind.’ Sie antworteten, ‚Ja.’ Einige sagten, dass all diese Organe von Falun Gong-Praktizierenden seien

Pan berichtete den Journalisten weiter, dass die jetzige Aufmerksamkeit auf diesen Vorfall nur im Ausland eingeschränkt sei. Die KPC habe Angst, über das Thema auf dem Festland Chinas zu diskutieren, weil so die Aufmerksamkeit der Völker hervorgerufen würde.

Nach Angaben von BBC soll am 1. Juli 2006 eine Gesetzesänderung für die Entnahme von Organen in China durchgeführt werden.

Pan sagte, dass er in Sorge sei, dass jetzt noch schnell die Organe vermehrt entnommen werden. Als sie chinesische Krankenhäuser anriefen, sagte man ihnen, sich für eine eventuelle Transplantation schnell zu entscheiden, weil jetzt der richtige Moment sei.

Meldungen zufolge sandte im Dezember 2005 das Menschenrechtskomitee der UNO den Forscher Herrn Manfred Nowak nach China, um das Rechts- und Justizsystem der KPC zu überprüfen. Laut Bericht der New York Times berichtete Herr Nowak in seiner Reportage, dass die Falun Gong-Praktizierenden oft ohne gesetzliche Grundlage festgenommen und grausam verfolgt werden.

James Wang, ein Student der Fakultät Buchhandlung, ist der Vize-Vorsitzende des Studenten Dafa Vereins. Er sagte den Journalisten : „Als die KPC bemerkte, dass die Leute anfingen zu fragen, was wirklich vor sich geht, wollten sie alle Falun Gong-Praktizierenden, die noch in Haft sind, ermorden, um die Beweise zu vernichten.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv