Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Finnland: Falun Gong auf der Handelsausstellung in der Stadt Mikkeli vorstellen

Am 9. April 2006 fuhren einige finnische Falun Gong Praktizierende den weiten Weg zur Handelsausstellung in der Stadt Mikkeli, welche im Osten von Finnland liegt. Sie stellten Falun Gong vor und klärten über die Verfolgung auf. Insbesondere machten sie auf die kürzlich erhaltenen Nachrichten aufmerksam, dass das Kommunistische Regime Chinas die Organe von lebenden Falun Gong Praktizierenden entnimmt und verkauft und ihre Leichen anschließend einäschert, um die Beweise zu vernichten. Das Ziel der Praktizierenden ist, mehr Menschen dazu zu bringen, bei der Beendigung der Grausamkeiten des Chinesischen Regimes zu helfen.

Praktizierende zeigen die Falun Gong Übungen, verteilen Infomaterial und sprechen mit den Besuchern

Dies war das dritte Mal, dass Praktizierende nach Mikkeli kamen, um Falun Gong vorzustellen. Jedesmal hießen die Bewohner sie herzlich willkommen. Dieses Mal freuten sie sich besonders, dass Sammi, ein Praktizierender, der vor einem Jahr mit dem Praktizieren von Falun Gong begonnen hat, an der Veranstaltung teilnahm.

Während der gesamten Veranstaltung erklärten einige Praktizierende den Menschen ununterbrochen über die jüngst aufgedeckten schrecklichen Ereignisse. Alle waren entrüstet, als sie über die Grausamkeiten des KPC Regimes hörten und unterschrieben die Petition, um Falun Gong zu unterstützen.

Praktizierende verteilen Flyer an die Besucher

Praktizierende sprechen mit den Besuchern über die Verfolgung

Viele Menschen wurden durch die wiederholte Vorführung der fünf Falun Gong Übungen und die schöne Musik angezogen. Einige wollten wissen, wie man die Übungen lernen kann, manche wollten sie direkt vor Ort lernen. Nachdem sie die Informationen über die Übungsplätze erhalten hatten, sagten sie, dass sie die Kursleiter sobald wie möglich kontaktieren wollten.

Viele Menschen mochten die Papier-Lotusblumen sehr gerne, die die Praktizierenden gefaltet hatten. Diese verteilten die Blumen an die Leute und erzählten ihnen die Geschichte des Vaters der kleinen Fadu, der zu Tode verfolgt worden war; ihre Mutter nahm sie mit, und sie reisten durch 30 Länder, um die Tatsachen über die Verfolgung den Menschen weltweit zu erklären. Sie riefen auch alle gutherzigen Menschen dazu auf, die Verfolgung von Falun Gong gemeinsam zu stoppen. Wir wünschen, die Großartigkeit und den Frieden von Falun Gong allen Menschen weltweit durch die Hand gefalteten Papier-Lotusblumen nahe zubringen. Wir erzählten auch, dass die kleine Fadu und ihre Mutter aus diesem Grund dreimal in Finnland gewesen waren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv