Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Aufdeckung der Barbarei der KPC und Appell zur Rettung der Falun Gong Praktizierenden in den Arbeitslagern in China

Die Schweizer Praktizierenden stellten einen Infostand auf, verteilten Infomaterial und sammelten Unterschriften in den belebten Straßen von Genf, um die Verbrechen der KPC aufzudecken und an die internationale Gemeinschaft dringlich zu appellieren, den Völkermord der KPC zu stoppen und zu verurteilen. Diese Veranstaltung dauerte fast eine Woche an.

Viele Menschen waren zutiefst schockiert, nachdem sie über die Grausamkeiten der KPC hörten, welche Organe von lebenden Falun Gong Praktizierenden entnehmen, verkaufen und die Leichen einäschern lässt, um Beweise zu vernichten. Viele unterschrieben, um diese Barbarei zu verurteilen und ihre Unterstützung und Sympathie für die Falun Gong Praktizierenden zum Ausdruck zu bringen. Einer der Bürger war sehr bewegt, als er sah, wie die Falun Gong Praktizierenden unentwegt den Menschen die Fakten erklärten, ganz gleich, wie kalt das Wetter oder wie regnerisch der Tag war. Er unterschrieb sofort die Petition und brachte extra für jeden Praktizierenden einen Becher heißen Kaffee.

Die Praktizierenden halten eine Ausstellung ab, um gegen die Entnahme von Organen an lebenden Praktizierenden in den Arbeitslagern zu protestieren

Die Menschen waren zutiefst schockiert und bekamen ein klareres Bild über das bösartige Wesen der KPC

Am 13. April kamen Schweizer Falun Gong Praktizierende wieder ins Stadtzentrum von Genf, um die Fakten über die Verfolgung zu erklären. Sie hatten gerade eine Kundgebung vor der chinesischen Botschaft beendet. Um einen besseren Effekt zu erzielen, spielten sie Szenen der Organentnahme an lebenden Falun Gong Praktizierenden vor. Viele Menschen starrten die Szenen an und wurden sehr nachdenklich. Sie fragten entweder die Praktizierenden nach weiteren Details oder lasen die Infomaterialien durch und unterschrieben sofort die Petition. Immer mehr Menschen erkennen klar das bösartige Wesen der KPC. Die Verfolgung wird auf jeden Fall beendet werden, und die KPC wird sich definitiv der Verurteilung und Strafe durch die Geschichte stellen müssen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv