Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Türkei: Falun Gong-Praktizierende informieren über die Grausamkeiten der Kommunistischen Partei Chinas

Nachdem an mehreren Tagen über den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas (KPC) informiert worden war, versammelten sich Praktizierende aus Mersin und Istanbul am 15. April bei dem berühmten Baris Meydani im Stadtzentrum von Mersin, um über den Verlust, von den in China getöteten Praktizierenden, zu trauern.

In dieser Versammlung informierten die Praktizierenden wieder über die barbarischen Verbrechen der KPC und riefen die Türkische Regierung sowie die internationale Gemeinschaft dazu auf, das Töten von Falun Gong-Praktizierenden durch die KPC sofort zu stoppen und die Falun Gong-Praktizierenden zu retten, die unter der völkermordartigen Verfolgung in China leiden.

Demonstration der Falun Gong Übungen und Information über die Verfolgung

Auf dem breiten Baris Meydani, nahe dem Meer, gehen viele Menschen und Touristen spazieren, um sich auch die Sehenswürdigkeit anzuschauen. Einige Praktizierende führten die harmonischen Übungen von Falun Gong zur friedlichen Übungsmusik durch, während andere Infomaterialien an die Passanten verteilten. Die Übenden unterhielten sich mit den Leuten, die mehr von der brutalen Verfolgung von Falun Gong in China erfahren wollten, und berichteten über den von der KPC im geheimen groß angelegten Organraub an den Praktizierenden.

Sie erklärten, dass in China Praktizierende für die Entnahme ihre Organe getötet werden, die Organe werden verkauft und die Leichnahme verbrannt, um sämtliche Beweise für diese Verbrechen zu beseitigen. Die Menschen wurden angezogen von Schautafeln mit großen Bildern über die Verfolgung und Bannern in türkischer und chinesischer Sprache. Viele Passanten kamen, um sich zu informieren. Nachdem sie die wahren Hintergründe gehört hatten, waren sie schockiert von den entsetzlichen Verbrechen der KPC und konnten nur mit dem Kopf schütteln. Einige konnten oder wollten nicht glauben, dass so etwas tatsächlich gerade geschieht. Neben ihrer Verwunderung darüber, drückten fast alle Leute ihre Entrüstung gegenüber dem brutalen Verhalten der KPC aus und verurteilten es zutiefst.

Die Leute lesen die Informationen über die Verfolgung. Viele haben ihr Entsetzen über die Verbrechen der KPC bekundet.

Ein Tourist aus einer anderen Provinz meinte, dass die KPC einfach zu fürchterlich sei und sagte, dass wir unbedingt an alle Regierungen und Menschen appellieren sollten, um damit die Verbrechen der KPC zu stoppen.

Nachdem ein pensionierter Lehrer sorgfältig die Broschüren der Praktizierenden gelesen hatte, erklärte er, er wüsste von der brutalen Natur der KPC und erzählte, die KPC sei tyrannisch und töte das eigene Volk. Ihr Ende werde bestimmt erbärmlicher sein, als in jedem anderen, früheren kommunistischen Land, das schon zusammengebrochen ist; sie werde für immer von den Menschen der Welt verachtet werden.

Ein Universitätsstudent, der sehbehindert war, hörte sich genauestens die Erklärungen der Praktizierenden über jedes Foto auf den Schautafeln über die Verfolgung an. Dann packte er die Hand eines Praktizierenden und sagte: „Heute, im 21. Jahrhundert, gibt es diese Art von Verbrechen, Organe von lebenden Menschen zu rauben. Das ist nicht nur die Traurigkeit in China, sondern auch die Scham der ganzen Menschheit. Das ist die Missachtung der menschlichen Moral und des Gewissens. Sie sollten Ihre Bemühungen fortsetzen; alle gerechten Menschen werden an Ihrer Seite stehen und Sie unterstützen.“
Einige Leute standen lange vor den Bildern und wollten gar nicht mehr weggehen. In ihren Gesichtern war ohne weiteres zu erkennen, dass sie in ihren Herzen schockiert waren. Ein Herr ging zu einem chinesischen Praktizierenden und sagte ihm, mit einem würdevollen und besorgten Ausdruck: „Sie haben nichts zu befürchten, die Türkei ist ein freies und demokratisches Land. Die Regierung und die Leute hier können Sie verstehen und unterstützen Sie.“

Viele Leute erhielten weitere Informationen

Einige Polizeibeamte, die auf dem Platz Streife gingen, waren alle entrüstet, nachdem sie von der unmenschlichen Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden, durch die Polizei der Kommunistischen Partei Chinas, erfahren hatten. Einige wollte sich dazu äußern, zögerten aber aufgrund ihres eigenen Berufes, dies zu tun. Schließlich konnte es ein Polizist nicht mehr länger ertragen und sagte, dass das Verhalten der chinesischen Polizei einfach unverständlich ist.

Die Aktivitäten der Praktizierenden dauerte zwei Tage. Am ersten Tag sind auch die lokalen Medien dort erschienen. Dogan, die größte Medienagentur in der Türkei, war extra für dieses Ereignis angereist und hatte ein langes Interview mit den Praktizierenden über diese Aktivität geführt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv