Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Frankreich: Die Öffentlichkeit forderte die internationale Gemeinschaft dazu auf, die barbarischen Taten der Kommunistischen Partei Chinas genau zu beobachten

Am 15. April 2006 hielten Falun Gong Praktizierende in Frankreich eine Veranstaltung ab, um im 13. Distrikt von Paris (Chinatown) Unterschriften für eine Petition zu sammeln, und das geheime Ermorden von Falun Gong Praktizierenden in Chinas Arbeitslagern aufzudecken. Nachdem die Organe der Praktizierenden geraubt wurden, wurden ihre Körper eingeäschert, um die Beweise zu vernichten. Sie berichteten auch, wie die Kommunistische Partei Chinas (KPC) sich beeilte, Zeugen und Beweise zu beseitigen, nachdem das Verbrechen im letzten Monat aufgedeckt wurde, um die Menschen weltweit zu täuschen. Die Praktizierenden forderten, dass die KPC umgehend alle Arbeitslager und Gefängnisse, in denen Falun Gong Praktizierende inhaftiert sind, zur Inspektion durch internationale Organisationen und die "Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong" (CIPFG) öffnet. Sie riefen auch die internationale Gemeinschaft dazu auf, die blutige Verfolgung von Falun Gong durch das KPC Regime zu stoppen.

Ein Vertreter der Falun Gong Praktizierenden verlas eine Erklärung über die CIPFG, welche vom Falun Dafa Verein und von Minghui.Net gegründet wurden, und sie luden die entsprechenden internationalen Organisationen, staatlichen Organe und Medien dazu ein,eine gemeinsame Untersuchungsgruppe zu bilden. Die Koalition forderte auch, dass die Untersuchung und die Sammlung von Beweisen in China unabhängig, direkt und nicht unter der Intervention der KPC steht. Die Koalition wird eine umfassende Untersuchung über die Verfolgung von Falun Gong in den geheimen Konzentrationslagern durchführen. Viele Franzosen unterschrieben, um ihre Unterstützung auszudrücken, nachdem sie über die Verfolgung und die geheimen Konzentrationslager erfahren hatten.

Französische Praktizierende halten in Paris eine Veranstaltung ab, um Unterschriften zu sammeln, und gegen die Verbrechen der KPC zu protestieren

Eine französische Frau sagte unseren Reporter: " Ich denke, dass es sehr wichtig ist, Unterschriften zu sammeln. Dies kann ess den Menschen ermöglichen, sich klar zu werden, was in China geschieht. Die Menschenrechtssituation in China ist sehr dürftig. Wir müssen uns gegenseitig helfen, und uns an dem Kampf beteiligen. Wir Franzosen unterstützen das chinesische Volk. Ich hoffe auch, dass unsere Politiker mehr Aufmerksamkeit auf die Menschenrechtsangelegenheiten in China legen können, wenn sie sich in Geschäfts – Transaktionen mit der KPC engagieren."

Ein anderer Franzose sagte: "Erstens denke ich, dass die KPC keinen Glauben verfolgen sollte. Jeder hat die Freiheit, das zu denken, was er möchte, und das zu tun, was er tun will. Ich denke, die westliche Gesellschaft sollte Ihre Aufmerksamkeit auf das richten, was in China geschieht, und auf diplomatischem Wege dafür sorgen, dass die KPC Regierung ihre Einstellung gegenüber Falun Gong ändert."

Eine französische Frau war sehr unzufrieden mit den Versuchen der KPC, die Verfolgung von Falun Gong nach Frankreich zu exportieren. Sie sagte: "Falun Gong ist friedlich, trotzdem hat es unter dieser grausamen Verfolgung in China gelitten, und wurde von den Behörden verboten. Im letzten Jahr, als der chinesische Staatschef Frankreich besuchte, schüchterte die französische Polizei Falun Gong Praktizierende auf der Champs-Elysees ein. Dies ist nicht tolerierbar. Es war erstaunlich, dass die französische Regierung gegenüber Falun Gong eine unfreundliche Haltung einnahm, während sie sich um wirtschaftliche Vorteile bei der KPC bemühte."

Ein Vietnamese, der von der kommunistischen Partei in seinem Heimatland brutal verfolgt worden war, hatte Tränen in seinen Augen, nachdem er über die Verfolgung in China gehört hatte.

Ein Praktizierender las den Untersuchungsbericht der Weltorganisation zu Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong über die Verfolgung von Falun Gong vor, und auch die Zeugenberichte von Zeugen, welche die Organentnahme aus lebenden Falun Gong Praktizierenden zum Verkauf aufdecken.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv