Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Italien: Aktion enthüllt die Verbrechen der Kommunistischen Partei Chinas vor dem Büro des Premierministers

Seit März 2006 enthüllten mehrere Zeugen die Verbrechen der Kommunistischen Partei Chinas in den chinesischen Zwangsarbeitslagern und Gefängnissen. Die dort inhaftierten Praktizierenden dienen lediglich als Rohmaterial, ihnen wurden alle Rechte und Freiheiten entzogen. Ihnen werden bei lebendigem Leib die Organe entnommen und diese werden für viel Geld verkauft. Die in Rom lebenden Falun Gong Praktizierenden gingen deshalb vor das Büro des Premierministers und riefen die italienische Regierung und Bevölkerung auf, diesen Vorfälle ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Die Praktizierenden zeigten Transparente, welche die 10 Millionen Parteiaustritte aus der Kommunistischen Partei und angegliederten Organisationen unterstützen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv