Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Unterstützung der 10 Millionen Austritte aus der KPC und Verurteilung der Grausamkeiten des KP-Regimes

Am 29. April hielten Falun Gong Praktizierende, das schwedische Servicezentrum für Parteiaustritte und ehrenamtliche Mitarbeiter der Zeitung Epoch Times eine Veranstaltung ab, um gegen die Ermordung von Falun Gong Praktizierenden und den Organraub an noch lebenden Praktizierenden zu protestieren. Gleichzeitig unterstützten sie die 10 Millionen mutigen Menschen, die aus der KPC ausgetreten sind.

Bei der Kundgebung gab es chinesische, englische und schwedische Infotafeln und Spruchbänder mit den Aufschriften: "Stoppt die Verfolgung Falun Gong ", "Premierminister Goran Persson und die Regierung, stoppen Sie das Morden in geheimen Konzentrationslagern in China", "Tausende Falun Gong Praktizierende wurden in geheimen Konzentrationslagern wegen ihrer Organe ermordet, sie wurden ihnen wegen des Profites entnommen, während sie noch am Leben waren", "Unterstützung der 10 Millionen Menschen, die aus der KPC ausgetreten sind", "Beschützt die Menschenrechte und tretet aus der KPC aus". Viele Fotos, die die bösartigen Verbrechen der KPC aufdecken, wurden ausgestellt.

Die Menschen schauten sich die Infotafeln genau an, um die Wahrheit zu verstehen Praktizierende zeigten die Falun Gong Übungen

Die Praktizierenden sammelten Unterschriften und verteilten Flyer, welche die bösartigen Verbrechen der KPC aufdecken und über die Austrittswelle aus der KPC informieren. Frau Chang vom Servicecenter zum Austritt aus der KPC sagte: "Die Artikelserie der Epoch Times "Neun Kommentare über die Kommunistische Partei" hat eine große Austrittswelle aus der KPC ausgelöst. Bis jetzt sind schon 10 Millionen Chinesen aus der Partei und ihren angeschlossenen Organisationen ausgetreten. In vielen Ländern wurden Servicecenter zum Austritt aus der KPC aufgebaut. Die jüngst bekannt gewordenen Enthüllungen, dass Organe von Falun Gong Praktizierenden in den Zwangsarbeitslagern und Gefängnissen entnommen und verkauft werden, werden den Menschen helfen, die [Bösartigkeit der] KPC noch besser zu verstehen und den Zusammenbruch der Partei zu beschleunigen."

Mia, ein Mitglied der SHRIC, und Menschenrechtsaktivistin sagte: "Die schwedische Regierung hat die Verpflichtung, gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft eine Untersuchung einzuleiten. Die schwedische Regierung sollte die Verantwortung übernehmen, welche sie mit internationalen Vereinbarungen und Abkommen eingegangen ist. Wir alle können nicht einfach nur zusehen, ohne eine helfende Hand zu reichen."

Der Falun Gong Praktizierende Malin verurteilte aufs Schärfste dieses unmenschliche Verbrechen der KPC. Er rief die Öffentlichkeit dazu auf, zu unterschreiben und dabei zu helfen, die Verbrechen zu stoppen.

Falun Gong Praktizierende zeigten zu der Übungsmusik die schönen Falun Gong Übungen. Die Schweden konnten nicht verstehen, warum die KPC solch eine friedliche und elegante Meditationspraktik verbietet.

Ein älterer Schwede sagte: "Ich wusste, dass die KPC nicht gut ist, doch mir ist gerade erst klar geworden, dass sie so schamlos und bösartig ist, nachdem ich ihre Infomaterialien durchgelesen habe. Das chinesische Volk sollte die Kommunistische Partei verlassen."

Chinesische Touristen nahmen Ausgaben der "Neun Kommentare" mit und sagten, dass sie diese durchlesen wollten.

Die Menschen wollen unbedingt unterschreiben, um die Verfolgung zu verurteilen

Nachdem die Menschen die wahren Umstände erfuhren, unterschrieben sie, um Falun Gong Praktizierende zu unterstützen. Viele Schweden kamen, um die Praktizierenden, die Flyer verteilten, zu fragen, was sie für die unschuldigen Falun Gong Praktizierenden tun könnten, um ihnen zu helfen. Diese antworteten: "Wir möchten, dass die Öffentlichkeit über die bösartigen Verbrechen der KPC Bescheid weiß. Bitte helfen Sie uns, die Nachrichten an ihre Kollegen, Verwandten und Freunde weiterzugeben und sie zu ermutigen, auf der Webseite unsere Online-Petition gegen die Verfolgung zu unterschreiben." Die Passanten sagten: "Wir unterstützen Sie!" und "Alles Gute!"

Viele schwedische, englische und chinesische Flyer über die wahren Umstände und die Austrittsbewegung aus der KPC wurden bei dieser Veranstaltung verteilt. Gegen Ende des Tages kam die Sonne hinter den Wolken am Himmel hervor und verbreitete gleißendes Sonnenlicht über den Platz.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv