Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ankara Gemeinschaftszeitschrift (Türkei): berichtet über Falun Gong

Anfang April 2006 veröffentlichte die Ankara Gemeinschaftszeitschrift einen Bericht über Falun Gong, einschließlich der Merkmale des Kultivierungsweges, Ort und Zeit der gemeinsamen Übungen und Informationen über die Kontaktpersonen sowie die Adressen englisch- und türkischsprachiger Falun Gong Webseiten. Auch Fotos der Praktizierenden, wie sie die Übungen vorführen, wurden abgedruckt. Der Herausgeber der Zeitschrift kündigte das baldige Erscheinen einer Serie von Berichten über die Kultivierung im Falun Gong an.

Einige Bewohner dieser Gemeinschaft haben seit 2004 die Falun Gong-Übungen mitgemacht. Anfangs waren es um die 15 Personen, aber die Anzahl der Praktizierenden hat sich dieses Jahr auf 60 erhöht. Von diesem Personenkreis haben ca. ein Drittel das Hauptwerk des Falun Gong, das Buch „Zhuan Falun“, gelesen, wie auch das Buch „Falun Gong – Der Weg zur Vollendung“, während andere die neuen Artikel des Begründers von Falun Gong, Herrn Li Hongzhi, studiert haben. Ein Teil der Gruppe hat an dem 9-Tage-Video-Seminar teilgenommen.

Sie alle kennen die Tatsachen über die Verfolgung von Falun Gong in China und den Organraub bei lebenden Praktizierenden unter der Herrschaft der Kommunistischen Partei Chinas. Vergangene Woche hat SHOW- TV über die vom kommunistischen Regime Chinas angewiesenen und durchgeführten Folterungen an Falun Gong-Praktizierenden berichtet. Dies führte dazu, dass noch mehr Menschen die Hintergründe und die Wahrheit über die Verfolgung erfahren konnten. Danach war niemand mehr von der Verfolgung in China eingeschüchtert. Im Gegenteil – immer mehr kaufen sich das Buch „Zhuan Falun“ und mehr und mehr Menschen melden sich für das 9-Tage-Videoseminar an.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv