Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Wochenzeitung Bildpost (Österreich): Eine internationale Kunstausstellung regte auf Schloss Kornberg zum Nachdenken an.

Unter dem Titel „Wahrhaftigkeit – Barmherzigkeit – Nachsicht“ reist die Wanderausstellung rund um den Globus und soll die Welt über die erschütternden Menschenrechtsverletztungen in China informieren. Kernthema ist die besinnliche Meditationsphilosophie „Falun Gong“, die von Millionen Chinesen praktiziert wird, damit sie bessere Menschen werden. Die chinesische Regierung hat dieses „freie Denken“ jedoch verboten und verfolgt, misshandelt seit Jahren Abertausende Falung Gong-Praktizierende. Die Künstler der insgesamt 40 ausgestellten Bilder waren selbst bereits Opfer dieser Verfolgung und zeigen nun mit ihren Werken die chinesischen Schreckenstaten auf. Entsprechend der Philosophie von „Falun Gong“ sind die zum Teil erschreckenden Öl- und Pastellbilder ein stiller Protest, der die ganze Welt auf die Vorgänge innerhalb der kommunistischen Grenzen aufmerksam machen soll.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv