Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Indonesien/Bali: Die Falun Gong-Praktizierenden feierten den Welt Falun Dafa Tag

Der Strand Kuta ist eine berühmte Touristenattraktion auf der Insel Bali in Indonesien. Am 13. Mai 2006 schmückte eine Gruppe von Personen in gelber Kleidung den Strand. Es handelte sich um die Falun Gong-Praktizierenden aus Indonesien, die hier den 14. Welt Falun Dafa Tag feierten.

Rechts neben der Gruppe standen ein paar Transparente und Schautafeln, die die Blicke auf sich zogen. Deren Inhalt entlarvte die brutale Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPC) und den Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in den chinesischen Arbeitslagern. Die Aufschriften von dahinter aufgestellten Transparenten lauteten: „Stoppt sofort die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China und den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden“, „In den chinesischen Konzentrationslagern findet Organhandel statt“ und „Die Falun Gong-Praktizierenden von der asiatisch-pazifischen Region appellieren für eine umfassende Untersuchung des Organraubs an Falun Gong-Praktizierenden in den chinesischen Arbeitslagern“ usw.

Nachstellung des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden durch die KPC

Nachstellung des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden durch die KPC Nachstellung des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden durch die KPC
Die Menschen lesen die Schautafeln und erkennen die Wahrheit

Die Aktivität begann um 16:00 Uhr mit der Gruppenübung. Etwa 120 Praktizierende einschließlich jungen Praktizierenden aus Bali nahmen an der Gruppenübung teil. Viele Touristen schauten sich interessiert die großartige Darbietung an.

Als die Nachstellung des Organraubs begann, fragten viele Touristen überrascht, worum es ginge. Ein ausländischer Tourist kam zu dem Praktizierenden, der den Arzt spielte, und fragte: „Was machen Sie da?“ Der Praktizierende antwortete: „Wir spielen gerade die Szenen des Organraubs an Falun Gong-Praktizierenden nach, die in den chinesischen Arbeitslagern widerrechtlich eingesperrt sind. Wir wollen damit diese Tatsache entlarven, denn viele Medien haben darüber noch nicht ausführlich berichtet.“

Ein anderer Tourist bestätigte die Menschenrechtsverletzung durch die KPC. Er kam aus dem Osten Indonesiens und ist Generalmanager einer Transportfirma in Jakarta. Er erzählte, er wäre einmal in China gewesen und von Freunden aus Guangzhou zum Essen eingeladen worden. Beim Essen wurde „gedämpfte Plazenta“ serviert. Er wusste damals nicht, was das war, aber er konnte es wegen des Geruchs nicht essen. Erst nach dem Essen hätte er erfahren, dass diese so genannte Spezialität „gedämpfte Plazenta“ gewesen sei. Er sagte auch, dass es in China ein Potenzmittel gebe, dessen Substanz aus Penis bestehe. Er wisse, dass die KPC seit 1999 Falun Gong verfolge. Er appellierte an die Touristen, in China beim Essen besonders aufzupassen und den Medikamenten aus China nicht zu vertrauen, obwohl sie billig seien.

Herr Pak Darma, der freiwillige Koordinator der Veranstaltung, appellierte an die Menschen, dabei zu helfen, alle barbarischen Verbrechen der KPC an Falun Gong-Praktizierenden zu stoppen, weil solche Verbrechen die Menschenrechte schwer verletzen würden. Er appellierte auch an alle Regierungen der Welt, sich für die Rettung der Falun Gong-Praktizierenden in China einzusetzen, weil sie der drohenden Organentnahme ausgesetzt sind und sie sich in Lebensgefahr befinden.

Lichterkette

Am Ende der Veranstaltung wurde noch eine Lichterkette aufgebaut, um den aufgrund der Verfolgung verstorbenen Falun Gong-Praktizierenden aus China zu gedenken.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv