Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Holland: Dem Bürgermeister über Falun Dafa berichten

Am Abend des holländischen Tag des Königs nahm ich an dem Empfang teil, den der Bürgermeister abhielt und welcher als der großartigste Empfang jeden Jahres in der Stadt angesehen wird. Ich war zur Stadthalle gegangen und war der einzige Chinese bei diesem Empfang. In der Halle waren viele Frauen und Männer, die von der Königin Medaillen erhalten hatten. Ich wusste, dass dies der Tag war, auf den sie alle stolz waren. Der Empfang begann mit dem Stadt Chor. Obgleich ich die Worte nicht verstehen konnte, fühlte ich, dass dies eine Botschaft des Lebens, der Gleichheit, des Respekts und der Freiheit war.

Während einer Pause wollten viele Menschen mit dem Bürgermeister und seiner Frau an seiner Seite sprechen. Ich stellte mich ruhig mehrere Meter vor dem Bürgermeister hin. Der Bürgermeister bemerkte mich, gab mir ein Zeichen und wollte, dass ich ein Moment wartete. Ein Moment später drehte er sich um und kam auf mich zu. Ich sagte: "Ich bin Bewohner dieser Stadt. Ich bin stolz darauf, Ihnen zu sagen, dass ich der einzige holländische Staatsbürger war, der von der Fernsehstation NTDTV dazu eingeladen wurde, zweimal an der chinesischen Neujahrsgala teilzunehmen.“ Dann zeigte ich ihm Material und eine DVD über die Neujahrsgala. Der Bürgermeister schaute sich das Material an. Als er sah, dass dies eine chinesische Fernsehstation war, sagte er fröhlich: "Ich wollte Chinesisch lernen." Ich sagte: "Das geht. Das chinesische Programm kann man in Europa empfangen." Der Bürgermeister fragte dann, wie es um mein Holländisch stünde. Ich antwortete ihm in einigen Sätzen.

Ich wusste, dass ich nicht viel Zeit haben würde, also sagte ich gleich: "Das wichtigste, was ich sagen möchte, ist, dass es mir nicht um Hobbys oder Geld geht, sondern um die Menschenrechte in China. Wussten Sie über Falun Gong Bescheid? Ich bin Falun Gong Praktizierender."

Der Bürgermeister sagte: "Ich weiß alles über Falun Gong." Er schaute mich an, wahrscheinlich hätte er nicht erwartet, dass jemand in seiner Stadt Falun Gong praktiziert. Ich zeigte ihm einiges Infomaterial darüber, dass in China lebenden Opfern die Organe entnommen werden, auch Falun Gong Praktizierenden. Er schaute mich einen Moment an und sagte: "Zu schrecklich, zu schrecklich! Diese Menschen sind wirklich zu schlecht. Ich werde dieses Material aufmerksam durchlesen.“

Ich erzählte ihm auch einige meiner Erfahrungen. Er hörte aufmerksam zu. Schließlich sagte ich, dass ich nur aus diesem Grund meine Tochter sieben Jahre lang nicht sehen konnte. Die Frau des Bürgermeisters legte die Hand auf ihr Herz und sagte: "Dies ist einer der Dinge, die man am wenigsten tolerieren kann. Ich muss mir diese Neujahrsgala ansehen. Danke, das Sie uns Ihre Geschichte erzählt haben. Danke, dass Sie uns diese DVD gegeben haben." Ich war bewegt: "Ich sollte Ihnen danken, dass Sie mir so lange Zeit gegeben haben, mit Ihnen zu sprechen.“ Der Bürgermeister sagte mit einem Lächeln: "Weil wir auf Sie stolz sind. Wir sind es, die Ihnen danken sollten." Ich hatte Tränen in meinen Augen. Der Bürgermeister sah den Fotoapparat in meiner Hand und ermutigte mich, ein Bild mit ihm zu machen.

Später sprach ich mit einer Frau, die die königliche Medaille erhalten hatte. Sie sagte mir, dass sie als Sekretärin einer Wohltätigkeitsorganisation freiwillig für über 14 Jahre gearbeitet hatte. Wegen ihrer harten Arbeit hatte die Königin ihr die königliche Medaille verliehen. Sie ist eine Ehre für ihre ganze Familie. Als ich mit einem pensionierten Englischlehrer über die Leiden von Falun Gong Praktizierenden während der vergangenen sieben Jahre sprach und über ihre Beständigkeit, voller Barmherzigkeit und Nachsicht die Wahrheit den Menschen mitzuteilen, um das Gewissen der Menschen zu erwecken, seufzte er tief: "Die Welt sollte stolz darauf sein, dass sie da sind."

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv