Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: Die glücklichen Menschen in Schweden

Die Menschen in Schweden können sich glücklich schätzen, weil sie zu den ersten Menschen im Westen gehören, die Falun Dafa lernten. Herr Li Hongzhi, der Begründer von Falun Dafa, lehrte die Praktik in Schweden am 06. April 1995 persönlich. Um mehr Menschen zu helfen, Falun Gong zu verstehen, hielt Herr Li fünf Vorträge, von denen jeder etwa drei Stunden dauerte; in Göteborg, in Stockholm, Schwedens Hauptstadt, und einen in Uddevalla.

Der erste Falun Gong-Kurs in Schweden

Vom 14. bis 20. April gab Meister Li die ersten Falun Gong Unterweisungen in Nordgarden (Göteborg). Am ersten Kurs nahmen über 120 Personen teil, die meisten von ihnen waren Europäer. Während der sieben Tage Unterricht lehrte Herr Li die Menschen, was Falun Dafa ist und was Kultivierungspraktik bedeutet.

Um ein Umfeld für die Kultivierungspraktik zu schaffen und mehr Menschen zu ermöglichen, Falun Dafa zu lernen, hielten die Praktizierenden im Anschluss daran immer wieder neuntägige Videoseminare ab. Jahre lang behielten sie die Veranstaltung der Seminare bei und immer mehr Menschen in Schweden begannen Falun Dafa zu praktizieren. Jeder der Praktizierenden wollte ein schwedisches 'Zhuan Falun' haben, den Haupttext von Falun Dafa. Daher fingen Praktizierende an, das Buch zu übersetzen. Zu dieser Zeit war das englische 'Zhuan Falun' noch nicht fertig gestellt, so dass sie Praktizierende vom Festland China um Hilfe baten, 'Zhuan Falun' ins Englische zu übersetzen und dann übertrugen sie es ins Schwedische. Offiziell veröffentlicht wurde die schwedische Übersetzung des 'Zhuan Falun' im Oktober 1997.

Was bedeutet Kultivierungspraktik? Die Menschen im Westen sind damit nicht sehr vertraut. Wenngleich sie ihr generelles Konzept verstehen, wissen sie nicht damit umzugehen, wenn sie bei der täglichen Praktik mit den konkreten Angelegenheiten konfrontiert sind. Ein Praktizierender trank gerne Bier. Immer wieder kaufte er sich eine Dose. Nachdem er an dem Neun-Tage-Seminar von Meister Li teilgenommen hatte, schmeckte das Bier bitter, als er es zu Hause trinken wollte. Er dachte, es sei schlecht geworden und goss den Rest weg. Als er aber am nächsten Tag eine weitere Dose kaufte und auch diese bitter schmeckte, verstand er und er hörte mit dem Biertrinken auf.

Einige westliche Praktizierende besuchten das Seminar nicht bis zum Ende, da bei ihnen Krankheitskarma auftrat. Um dies zu vermeiden, nehmen langjährige Praktizierende an jedem Seminar teil. Sie diskutieren miteinander und tauschen nach dem Lernen jeder Lektion ihre Erfahrungen aus. Sie organisierten für westliche Praktizierende einen Besuch in Dalian, China, um dort gemeinsam mit den chinesischen Praktizierenden die Bücher zu lesen und Erfahrungen auszutauschen.

Die Vorteile von Falun Dafa mit Menschen in anderen Ländern teilen

Im Dezember 1999 reisten sieben schwedische Falun Gong-Praktizierende nach Südafrika und hielten dort ein Neun-Tage-Seminar ab und verbreiteten Falun Dafa in vielen Städten. Die Praktizierenden aus Schweden besuchten außerdem viele europäische Länder sowie Länder in Asien und Amerika.

Sven arbeitet bei einer Schifffahrtsgesellschaft. Manchmal arbeitete er mehrere Tage ohne Pause durch, um auf diese Weise dienstfreie Zeit zusammen zu sparen, um das Fa (Falun Dafa) zu verbreiten. Er sagte: „Aus tiefstem Herzen möchte ich helfen, das Fa zu verbreiten.“ Er ist sieben Mal in China gewesen. Seit die Kommunistische Partei Chinas (KPC) am 20. Juli 1999 begonnen hat, Falun Gong zu verfolgen, hat Sven in vielen großen Städten an Konferenzen und Aktivitäten zur Verbreitung von Falun Dafa teilgenommen.

Im Jahre 2002 gingen er und Praktizierende aus anderen Ländern nach Indien. Sie hielten mit örtlichen Praktizierenden Meister Li’s Neun-Tage-Video-Seminar ab. Er erinnerte sich: "Die Menschen waren freundlich. Sie sprachen englisch, so dass es einfach war, mit ihnen zu kommunizieren. Als wir über den Inhalt des 'Zhuan Falun' sprachen, verstanden sie das leicht.“ Damals besuchten viele Menschen das Seminar. Als sie die Tatsachen über Falun Gong erfahren hatten, nahmen sie zusammen mit lokalen Praktizierenden große Anstrengungen auf sich, um Meister Li’s neun Lektionen über die größte TV-Station in Bombay, einer bedeutenden Stadt in Indien, an die ganze Nation auszustrahlen.

Für Euch gekommen

Am 20. November 2001 zeigten mehr als dreißig Dafa-Praktizierende aus zwölf Ländern ein Spruchband “Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Diese Aktion erregte weltweit Aufmerksamkeit.

Unter diesen Praktizierenden waren neun aus Schweden, darunter Pirjo. Sie ist Krankenschwester in der Abteilung für Neurochirurgie eines Göteborger Krankenhauses und begann im April 1995 Falun Gong zu praktizieren. Pirjo sagt, dass sie noch niemanden so tiefgründige Theorien mit so einfachen und verständlichen Worten sagen hörte. Daher entschied sie sich, mit der Kultivierung zu beginnen. Pirjo liest regelmäßig nach Dienstschluss im 'Zhuan Falun' und geht auch zum gemeinsamen Übungsplatz um dort die Falun Gong-Übungen zu machen. All ihre Schmerzen verschwanden.
Nach Beginn der Verfolgung überreichten sie und andere Praktizierende eine Petition an die chinesische Botschaft um die Beendigung der Verfolgung zu fordern.

In China kommen täglich Falun Gong-Praktizierende durch die Verfolgung zu Tode. Pirjo hat deshalb schon viele Tränen vergossen. Weil sie nicht einfach zusehen konnte, ging sie zusammen mit anderen Falun Gong-Praktizierenden am 20. November 2001 auf den Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Um mehr Menschen unter dem roten Terror der KP Chinas die Tatsachen bekannt zu machen, öffneten sie ein großes Spruchband mit der Aufschrift "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" und riefen aus tiefstem Inneren: „Falun Dafa ist gut! Alle Menschen auf der Welt wissen, dass Falun Dafa gut ist!“.

Ihre Rufe versetzten die Polizei der KP Chinas in Panik. Sechs Polizeifahrzeuge fuhren eilig auf sie zu und kreisten sie innerhalb einer Minute ein. Viele Polizisten sprangen aus den Fahrzeugen. Sie schlugen auf sie ein und verhafteten sie. Pirjo wurde an ihren Haaren in einen Polizeiwagen gezerrt. Einige Praktizierende waren verletzt, einigen wurden Haare ausgerissen und anderen die Kleider zerrissen. Eine Praktizierende, Mitte Fünfzig, wurde an vielen Stellen schwarz und blau geschlagen.
Ihren Glauben an Falun Dafa konnte diese Erfahrung jedoch nicht erschüttern, es machte sie eher noch stärker.

Ein Chor verschiedener europäischer Dafa-Praktizierender brachte später ein Lied heraus: Für Euch gekommen. Es handelt von diesem Ereignis und wurde in die ganze Welt verbreitet, einschließlich China.

Für Euch gekommen

Von weit her gekommen,
Wieder und wieder kam ich für Euch,
Ich kam, um Euch zu lieben,
Wertvolle Menschen Chinas,
Bitte hört die Stimme meines Herzens,
Falun Dafa ist gut! Falun Dafa hao!
Erkennt die Wahrheit hinter jenen Lügen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv