Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Hinweise für Untersuchungen: Das erste Krankenhaus der Universität Jilin führte in den Monaten April und Mai 2006 über 20 Organtransplantationen durch

Nach der Aufdeckung der unmenschlichen und kriminellen Praktik der Kommunistischen Partei Chinas (KPC), lebenden Falun Gong-Praktizierenden die Organe zu rauben und ihre Leichname anschließend einzuäschern, gründeten der Falun Dafa-Verein und die Minghui-Webseite am 4. April 2006 die „Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong in China“ (Coalition to Investigate the Persecution of Falun Gong in China, CIPFG). Diese Koalition ruft die Menschen aus allen Bevölkerungsschichten dazu auf, mögliche Hinweise zur Untersuchung des rechtswidrigen Organraubes zu sammeln. Nachfolgend eine Zusammenstellung einiger kürzlich eingereichter Anhaltspunkte. Wir hoffen, dass sich alle gutherzigen Menschen, die über Informationen in dieser Angelegenheit verfügen, melden werden und Insider-Berichte über Arbeitslager, Gefängnisse und Krankenhäuser in China, die sich an der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden beteiligen, preisgeben. Zusammen setzen wir uns für ein Ende der Verfolgung ein.

1. Untersuchungsspur: Das erste Krankenhaus der Universität Jilin führte in den Monaten April und Mai 2006 über 20 Organtransplantationen durch

2. Untersuchungsspur: Verdächtige Aktivitäten im Internierungslager Kangping in Liaoning

3. Untersuchungsspur: Anzeige des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei und der chinesischen bewaffneten Volkspolizei – „Viele Organspender für Transplantationen“

4. Untersuchungsspur: Telefonnummern von Krankenhäusern in Wuhan, die an der Verfolgung beteiligt sind

1. Untersuchungsspur: Das erste Krankenhaus der Universität Jilin führte in den Monaten April und Mai 2006 über 20 Organtransplantationen durch

In den Monaten April und Mai 2006 führte das erste Krankenhaus der Universität Jilin über 20 Organtransplantationen durch. Nur bei zwei dieser Transplantationen waren die Organspender Familienangehörige. Alle anderen Spender sind unbekannt. Am Eingangstor des ersten Krankenhauses von Jilin sieht man auffallende Anzeigen ausgestellt, dass die Universität Jilin ein anerkanntes Transplantationszentrum sei und für derartige Aktivitäten Fördergelder bekomme.

Professor Fu Yaowen war ursprünglich Direktor der Organtransplantationsabteilung des „China-Japan-Union“ Krankenhauses der Universität Jilin (3. Krankenhaus der medizinischen Universität). Das erste Krankenhaus der Universität Jilin konsolidierte das Zentrum für Organtransplantationen und brachte Fu sowie mehrere andere Ärzte und die Oberschwester dieser Abteilung mit. Seitdem führen sie Organtransplantationen durch.

Wir erhielten Informationen über eine weitere Nierentransplantation, die vor kurzem im dritten
Tochterkrankenhaus der Universität Jilin durchgeführt wurde. Nach Angabe eines Patienten werden in der nächsten Woche mehr als zehn Transplantationen durchgeführt. Nach dem 1. Juli werde es keine Transplantationen mehr geben.

2. Untersuchungsspur: Verdächtige Aktivitäten im Internierungslager Kangping in Liaoning

Zeugen berichteten, dass am 30. Mai 2006 kurz nach 9:00 Uhr morgens Huanghai-Busse voller Menschen im Internierungslager des Verwaltungsbezirks Kangping in der Provinz Liaoning ankamen. An der Spitze des Bustransports befand sich ein Polizeiwagen. Polizisten bewachten das Tor des Internierungslagers. Es ist nicht bekannt, um wen es sich in den Bussen handelte. Normalerweise wird eine große Anzahl von Gefangenen direkt ins Gefängnis gebracht. Es ist ungewöhnlich und sehr verdächtig, dass eine so große Zahl von Menschen in das Internierungslager gebracht wurde.

3. Untersuchungsspur: Anzeige des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei und der chinesischen bewaffneten Volkspolizei – „Viele Organspender für Transplantationen“

Das Truppenkrankenhaus der Provinz Hebei und die chinesische bewaffnete Volkspolizei postierten im Bahnhof von Shijiazhuang eine öffentliche Anzeige, in der es heißt, dass „viele Organspender für Organtransplantationen“ zur Verfügung stünden. Diese Anzeige wurde noch nicht entfernt und kann an der Anschlagtafel am Ausgang des Bahnhofs eingesehen werden. Bitte beachten Sie die ausgewählten nachstehenden Informationen:

3.1 Das Truppenkrankenhaus der Provinz Hebei und die chinesische bewaffnete Volkspolizei führten eine Lebertransplantation durch

Im September 2003 veröffentlichte das „Medizinische Journal der chinesischen bewaffneten Volkspolizei“, Jahrgang 13, Nr. 9, einen Artikel mit dem Titel „34 Fälle von allergisch-orthotopen Lebertransplantationen“ [Allergische Reaktion, Transplantationsabstoßung nach der Lebertransplantation] von Chen Xinguo, Shen Zhongyang und Ärzten des Zentralkrankenhauses Tianjin sowie des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei und der chinesischen bewaffneten Volkspolizei. In diesem Artikel wurde berichtet, dass alle 34 Transplantationen zwischen April und Dezember 2002 erfolgt seien.

3.2 Verdächtige Aktivitäten im Truppenkrankenhaus der Provinz Hebei und der chinesischen bewaffneten Volkspolizei – möglicherweise Organtransplantationen von lebenden Falun Gong-Praktizierenden; es scheint, dass sie ihre Webseite aufgrund ihres Schuldbewusstseins gelöscht haben

Die Webseite des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei, der chinesischen bewaffneten Volkspolizei lautet: http://wjyy.yeah.net.

Zurzeit gibt es keinen Zugang zu ihrer Haupt-Webseite. Doch die Webseiten der einzelnen Abteilungen, wie der ästhetisch-plastischen Chirurgie und dem gynäkologischen Zentrum, können weiterhin besucht werden. Auf all diesen Seiten findet sich eine Einführung in die Aktivitäten des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei.

Truppenkrankenhaus der Provinz Hebei, chinesische bewaffnete Volkspolizei

Anschrift: 130 Xinhuaxilu, Stadt Shijiazhuang, Provinz Hebei, Postleitzahl 050081
Webseite: http://wjyy.yeah.net – derzeit nicht zugänglich (laut Übersetzer wird diese Seite zu einer Unterhaltungsseite umgeleitet)

Organtransplantationszentrum

Kontaktperson: Liu Zhiquan
Telefon: 86-311-83655120, 86-311-83626303 Durchwahl 8521, 8654
Fax: 86-311-83655120
Notfallabteilung: 86-311-83614547
Direktor: Li Zhongying, 86-311-83626303

Gynäkologisches Zentrum des Truppenkrankenhauses der Provinz Hebei

Telefon: 86-311-83611000, 86-311-83622000
Webseite: http://www.hbwjyyfk.com

4. Untersuchungsspur: Telefonnummern von Krankenhäusern in Wuhan, die an der Verfolgung beteiligt sind

Das erste Krankenhaus der Stadt Wuhan, auch bekannt als Wuhan Krankenhaus für integrierte traditionelle chinesische und westliche Medizin, ist in Wirklichkeit das Krankenhaus für das Zwangsarbeitslager Wuhan und das erste Internierungslager der Stadt Wuhan, in dem Falun Gong-Praktizierende ohne rechtliche Grundlage eingesperrt sind.

Adresse: 215 Zhongshandadao, Stadt Wuhan, Provinz Hubei
Telefon: 86-27-85855900
Fax: 86-27-85832563
Email: webmaster@whyyy.com.cn

Wuhan Nervenheilzentrum (Neurosekrankenhaus der Stadt Wuhan)

Adresse: Qiaokou Youyilu 70, Stadt Wuhan, Provinz Hubei, Postleitzahl 430022
Telefon: 86-27-85834502
Email: masters@chinapsy.com

Das Wuhan Nervenheilzentrum (Neurosekrankenhaus der Stadt Wuhan) ist das größte Krankenhaus zur Behandlung von Neurosen im Gebiet von Wuhan.

An diesem Zentrum sind außerdem folgende Schilder angebracht: Medizinisches Kolleg der Universität Wuhan in Tongji, Entgiftungszentrum, Wuhan Rehabilitationszentrum für Nervenkrankheiten.

Hier ist zu beachten, dass um das Jahr 2000 herum in diesem Krankenhaus viele Praktizierende eingesperrt waren, die mit Injektionen von unbekannten Drogen verfolgt wurden.

Der vollständige Name des Krankenhauses lautet: Volkskrankenhaus der Universität Wuhan der Provinz Hubei. Es befindet sich in 238 Jiefanglu.

Personen, die Nieren-, Herz- bzw. Augenhornhauttransplantationen durchführen:

I. Innere Medizin für Nieren:

– Ding Guohua, Komiteemitglied der Gesellschaft für Nierenheilkunde und Mitglied der chinesischen Gesellschaft für Nierenheilkunde
– Jia Ruhan, erster Mitdirektor der Gesellschaft für Nierenheilkunde der Provinz Wuhan, war sehr aktiv in der Forschung im Zusammenhang mit Therapien zur Blutreinigung von Nieren und Nierentransplantationen
– Wang Xueyu, Mitglied der Gesellschaft der chinesischen und westlichen Medizin für Nierenheilkunde der Stadt Wuhan

II. Augenheilkunde:

– Xing Yiqiao, Direktor, Spezialist für Vitrektomie und Retinektomie

III. Brustkorb- und Herzchirurgie:

– Mao Zhifu, Direktor, Spezialist für die Behandlung von angeborenen Herzkrankheiten und Herzklappenoperationen

IV. Herzgefäßchirurgie:

– Wang Zhiwei, Oberarzt, Mitdirektor des Forschungsinstituts für Herzgefäßkrankheiten und Direktor des Labors für Herzgefäßchirurgie der Universität Wuhan, studierte Herztransplantationstechnik

V. Innere Medizin /Herzgefäße:

– Huang Congxin, Dekan, Komiteemitglied der Gesellschaft für Nierenheilkunde der Provinz Hubei, Lehrbeauftragter der Gesellschaft für Kardiophysiologie des Verbandes für chinesische Medizin. Er kooperierte in den vergangenen sieben Jahren bei der Verfolgung von Falun Gong durch die KPC. Er folgt der Doktrin der KPC und gibt unnachgiebige Anweisungen. Er wirbt für „die Vorzüge der Kommunistischen Partei“ und organisiert Vorlesungen über „die Überlegenheit des Sozialismus“.

Die oben genannten Informationen stammen aus Plakaten in den Schaukästen der Station für stationäre Patienten des Krankenhauses. Zentrale Telefonnummer des Krankenhauses: 86-27-88041911.

Youfu Krankenhaus der Stadt Wuhan (Neurosekrankenhaus)

Adresse: 187 Fazhan Dadao, Hankou, Stadt Wuhan (in der Nähe des Osthotels, gegenüber der Polizeiwache der Stadt Wuhan)
Postleitzahl: 430023
Telefon: 86-27-85606042, 86-27-85874969 Durchwahl 8219, Kontaktperson: Chen Renyun
Webseite: http://www.96596.com.cn

Aier Augenklinik Wuhan

Adresse: 97 Wugelu, Stadt Wuhan (Dadongmen), Provinz Hubei, Postleitzahl 430063
Telefon: 86-27-88859998, Fax: 86-27-88850585
Webseite: http://www.aierchina.com/wh/

Drittes Krankenhaus der Stadt Wuhan

Adresse: 241 Pengliuyang, Stadtbezirk Wuchang, Stadt Wuhan, Provinz Hubei, Postleitzahl 430060
Email: webmaster@yangtse.net.cn
Webseite: http://www.hbst.gov.cn
Abteilung für kosmetische Chirurgie: 86-27-88850182 (ambulante Patienten), 86-27-88843459 (Station)
Abteilung für Verbrennungen: 86-27-88843453, 86-27-88842061, 86-27-88067157, 86- 13507106861 (mobil)
Email: xwg0905@public.wh.hb.cn, wgxie05@hotmail.com

Dieses Krankenhaus ist auf die Behandlung von Verbrennungen spezialisiert. Es kann sein, dass sie menschliche Haut und Augenhornhäute verpflanzen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema