Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Gedicht: Licht

In Menschenhaut ein Buddha schaut dem Ausgleich der Substanzen,
Auf jener Seite ist’s schon gut und alle Wesen tanzen
Auf dieser Seite führt der Tod im Dunkel seine Scharen,
Wie weit es kommt, wann es sich dreht, wir werden’s bald erfahren.

Es graut der Tag, es weicht die Nacht, die letzten Schatten fallen
Der Dämon löst im Licht sich auf, gereinigt sind die Hallen,
Und ewig glänzt das goldne Licht, das letzte Eck erreicht,
Drum freuet euch im neuen All, barmherzig, glücklich, leicht.

Ein europäischer Dafa-Praktizierender

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv