Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Agent des „Büro 610“ trifft auf karmische Vergeltung, nachdem er sich an der Verfolgung von Dafa-Praktizierenden beteiligt hat

Der Leiter der Dienststelle des Gefängnisses in der Provinz Heilongjiang, Sun Ping (männlich), hat sich aktiv an der Verfolgung von Falun Dafa-Praktizierenden beteiligt. Er war 2 Monate lang in Haft und ist nun geheim in der Provinz Jilin interniert worden. Seine Verbrechen werden untersucht.

Oberflächlich gesehen sieht es so aus, als ob er wegen finanzieller Korruption verhaftet worden wäre, aber in Wirklichkeit haben alle Angelegenheiten in der Welt einen Bezug zu Falun Dafa. Während seiner Amtszeit wurden Falun Dafa-Praktizierende in jedem Gefängnis der Provinz grausam gefoltert, sie mussten große Leiden ertragen. Er behandelte Falun Dafa geringschätzig und gab Befehle, Praktizierende härter zu foltern, als sie ihm mitfühlend die Wahrheit erklärten. Nun trifft er auf die ihm zustehende Vergeltung. Das Ausmaß seiner Bestrafung hängt davon ab, wie sehr er es bereut, Falun Dafa verfolgt zu haben. Gutes wird mit Gutem vergolten und Böses wird bestraft, dies ist ein Gesetz des Himmels! Wir hoffen, dass Übeltäter aus dieser Lektion etwas lernen können.

Ein Sekretär der KPC trifft auf karmische Vergeltung

Lo Yuxiang (männlich) war der Sekretär der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) für Präfektur in Liangshan in der Stadt Xichang (Provinz Sichuan). Er hat sich aktiv an Jiang Zemins ausgerufener Verfolgung gegen Falun Gong seit 1999 beteiligt und hat viele Praktizierende misshandelt. Im Jahr 2004 wurde er beauftragt in der Stadt Chengdu für das Nationalkomitee einen unwichtigen Job zu übernehmen. Er war in Korruption verwickelt und es wurde gegen ihn wegen illegalem Bergbau und den Unfällen und Todesfällen, die dort geschahen, ermittelt. Seine Frau und sein Sohn wurden auch verhaftet.

Beamter des „Büro 610“ im Bezirk Yuanzhou trifft auf Vergeltung

Der ehemalige Beamte des „Büro 610“ im Bezirk Yuanzhou (in der Stadt Yichun, Provinz Sichuan), Yi Wenhe (männlich), 52, war aktiv an der Verfolgung von Falun Dafa Praktizierenden seit dem 20. Juli 1999 beteiligt. Im April 2005 ließ er die Wohnungen von Praktizierenden durchsuchen und nahm deren Falun Dafa-Bücher weg. Kurze Zeit danach hatte er einen Unfall und ist seitdem gelähmt.

Wir hoffen, dass alle, die immer noch gute Menschen, die Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht kultivieren, verfolgen, aufhören, dem Bösen zu helfen. Vergesst nicht den Zweck des menschlichen Daseins auf Erden. Für eure eigene Zukunft: Beendet schnell die Verfolgung, weil Gutes mit Gutem vergolten wird und Böses auf Bestrafung trifft.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema