Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Untersuchungshinweis: Das Militärkrankenhaus in Shenyang verfügt über eine große Anzahl von Spenderorganen

Nach der Aufdeckung des von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) verübten entsetzlichen Organraubs an lebenden Falun Gong- Praktizierenden und der sofortigen Verbrennung der Körper, um alle Beweise zu vernichten, gründeten der Falun Dafa-Verein und die Minghui Webseite einen Monat später die „Koalition zu Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong in China“ („CIPFG“). Die CIPFG sammelt Informationen von Menschen, die hervortreten und fordert die Menschen auf, die die wahren Umstände kennen, weiterhin Verbrechen bezüglich des illegalen Organraubs in China ans Tageslicht zu kommen. Nachfolgend sind Informationen dargestellt, die kürzlich zutage traten.

Untersuchungshinweis: Das Militärkrankenhaus in Shenyang verfügt über passende Organtypen und führt innerhalb von wenigen Tagen Organtransplantationen durch

Der Schwester einer Falun Dafa-Praktizierenden (die Schwester ist keine Praktizierende) wurde kürzlich im Militärkrankenhaus in der Stadt Shenyang in der Provinz Liaoning ein Tumor entfernt. Bei dem Besuch ihrer Schwester im Krankenhaus entdeckte die Praktizierende, dass das Krankenhaus in der Lage ist, in kürzester Zeit passende Organe für Patienten zu finden. Nach der Ankunft der Patienten im Krankenhaus können innerhalb weniger Tage passende Organe gefunden, die Vorbereitungen getroffen werden und die Transplantation erfolgen. Deshalb kommen und gehen viele Patienten in das Krankenhaus. Die Ärzte führten innerhalb weniger Tage 19 Organtransplantationen durch.

Telefonnummern des Militärkrankenhauses in Shenyang zur Anpreisung der Organtransplantation von Nieren:
Blutgruppe B: 86-13504140542
Blutgruppe AB: 86-13190014387 (kann umgehend ausgeführt werden)

Untersuchungshinweis: Zhongshan Krankenhaus in Shanghai

Das Krankenhaus Zhongshan Shanghai ist angegliedert an die Fudan Universität. Es ist das bekannteste Krankenhaus in Shanghai. Laut vertraulicher Insiderinformationen wird in diesem Krankenhaus täglich mindestens eine Herztransplantation durchgeführt. Daneben werden dort Nierentransplantationen in einem noch nie dagewesenen Umfang durchgeführt.

Die Wartezeit für einen Patienten beträgt nur zehn Tage einschließlich der Abstimmungsprozedur mit einem passenden Spenderorgan und der Transplantation. Das Krankenhaus prahlt damit, eine beträchtliche Anzahl von Spenderorganen sowie erfahrene und gut ausgebildete Ärzte zu haben. Viele Patienten glauben, dass Krankenhaus könne jede Art der Organtransplantation durchführen.

Der Chefchirurg für Transplantationen von Herz und Nieren ist Wang Chunsheng. Durch die getätigten Operationen ist er sehr reich geworden. Seine Familienmitglieder sowie Kinder leben in den USA und er besucht sie mindestens fünf oder sechs Mal pro Jahr. Eine Herztransplantation kostet 300.000 yuan. Die Krankenschwestern in der Kardiologieabteilung verdienen 5.000 bis 6.000 Yuan im Monat, dies liegt weit über dem mittleren Einkommen einer Krankenschwester in China.

Die Xinhuanet Webseite berichtete: „Das Krankenhaus Zhongshan in Shanghai hat mehr als einhundert Herztransplantationen durchgeführt, dies bedeutet mehr als die Hälfte aller Herztransplantationen in China“.

Untersuchungshinweis: Unklare Herkunft von Organen im Gaoxin Krankenhaus in der Stadt Xi'an

Das Gaoxin Krankenhaus in der Stadt Xi'an in der Provinz Shaanxi gewährt nur seinen Angestellten Zugriff auf die Webseite des Krankenhauses. Laut Insider, die anonym bleiben möchten, verhält sich das Krankenhaus sehr zurückhaltend, wenn es um Organtransplantationen geht, aber es wurden weiterhin viele dieser Eingriffe durchgeführt. Für außen stehende Personen wird dies geheim gehalten. Bei der Entnahme der Organe wird der Name in der Ambulanz verdeckt gehalten. Viele Menschen glauben, dass das Krankenhaus die Organe von exekutierten Verbrechern bekommt, aber die wenigen exekutierten Straftäter können nicht die großangelegte Transplantationsaktivität des Krankenhauses abdecken.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates des Gaoxin Krankenhaus heißt Liu Jianshen, er ist ebenso Aktionär des Kaiyuan Einkaufszentrums und des Da Tang Furong Gartens in Xi'an. Er wurde reich durch den gesetzwidrigen Verkauf von Öl. Er ist der primäre Täter des Bösen hinter „der Mafia im Gaoxin Krankenhaus“.

Der Präsident des Krankenhauses ist Liu Jianjun und ist verantwortlich für den Krankenhausbetrieb.

Untersuchungshinweis: Bluttest bei allen Falun Gong-Praktizierenden im Weining Zwangsarbeitslager im Jahre 2005 ist verdächtig

Gegen August und September 2005 wurden alle 35 inhaftierten Falun Gong- Praktizierenden im Weining Zwangsarbeitslager in der Stadt Benxi in der Provinz Liaoning zu dem „juristischen Fortbildungszentrum“ nach Benxi gebracht. Die Angestellten der Gesundheitsklinik des Zwangsarbeitslagers entnahmen jedem Praktizierenden eine große Röhre voll Blut, die sie in einen Briefumschlag gaben und diesen zuklebten und den Namen des Praktizierenden darauf schrieben. Das Zwangsarbeitslager behauptete, dies geschähe für einen AIDS Test. Zheng Tao, der stellvertretende Direktor des „juristischen Fortbildungszentrums“ und der stellvertretende Präsident der Gesundheitsklinik des Zwangsarbeitslagers waren beide anwesend.

Untersuchungshinweis: Das Krankenhaus Nr. 1 der Jilin Universität versteckt Informationen über die Herkunft der Organe

Ein Verwandter eines Praktizierenden im Alter von ca. 30 Jahren brach kürzlich wegen einer Umämie zusammen. Er benötigte zweimal wöchentlich Dialyse und dafür gab er fast alle Ersparnisse seiner Familie aus.

Eines Tages besuchte jener Verwandte den Praktizierenden und erzählte ihm, dass er bald einen Typisierungstest im Krankenhaus Nr.1 der Jilin Universität in der Stadt Changchun in der Provinz Jilin wegen einer Nierentransplantation haben werde. Der Praktizierende erzählte ihm, dass die KPCh Organraub an lebenden Praktizierenden zum Zwecke der Organtransplantation betreibe und riet ihm davon ab. Er war jedoch um sein Leben besorgt und bestand deshalb darauf, den Test durchzuführen.

Am nächsten Tag begleitete der Praktizierende seinen Verwandten zu dem Krankenhaus. Die Abteilung für Organtransplantation wurde kürzlich in das Erdgeschoss verlegt, wo die Patientenaufnahme stattfindet. Sicherheitsbeamte kontrollieren diesen Bereich 24 Stunden lang. An diesem Tag waren fünf oder sechs Personen anwesend, wobei drei aus anderen Städten kamen, um sich den Anpassungstests für Spenderorgane zu unterziehen. Die Krankenschwester sagte, dass es nur wenig Nieren gäbe, das Krankenhaus aber trotzdem noch welche bekommen werde. Sie prahlte damit, das Krankenhaus verfüge über beträchtliche Erfahrungen bei Transplantationen und „exzellente“ Ärzte. Sie erzählte, die Nieren stammten von gesunden Personen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren. Auf die Frage hin, wer die Spender seien, reagierte sie nervös und sprach stockend. Sie sagte, dass die Kosten für eine Nierentransplantation durchschnittlich ca. 70.000 Yuan und die Wartezeit ungefähr ein halbes Jahr betragen würde.

Später fand der Praktizierende heraus, dass das Krankenhaus Organe von der Ehefrau des Chefchirurgen bekommt, sie ist die leitende Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft in der Stadt Changchun. Der Chirurg führt jährlich mehr als 200 Nierentransplantationen durch. Wenn der Patient ihm Bestechungsgelder von einigen Tausend Yuan zukommen lässt, so kann die Transplantation innerhalb von eins bis vier Monaten erfolgen.

Krankenschwester Zhu Yaxiang: 86-431-85612908, Fax: 86-431-85612908, E-mail: steelwg@126.com

Direktor Fu Yaowen

Das Krankenhaus Nr.3 ist angegliedert an das chinesisch-japanische Freundschaftskrankenhaus, dies ist wiederum angegliedert an die Jilin Universität

Gu Xinquan, Chirurg für Nierentransplantationen: 86-431-84995141, 86-431-84995771, 86-13844888548 (Handy), guxingquan1213@sohu.com

Untersuchungshinweis: Das Krankenhaus Nr.1 in der Stdat Shijiazhuang plant die Errichtung einer separaten Klinik für Organtransplantationen

Das Krankenhaus Nr.1 in Shijiazhuang (auch bekannt unter dem Namen Volkskrankenhaus) in der Provinz Hebei plant den Bau eines neuen Gebäudes in der Ortschaft Guozhuang, im Stadteil Wuji, in der Stadt Shijiazhuang. Das Projekt wird von Zheng Zhimin, dem stellvertretenden Direktor des Krankenhauses, beaufsichtigt. Dort wurden Berichten zufolge innerhalb von 10 Stunden 5 Nierentransplantationen durchgeführt. (http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2006/8/15/76850.html) Das Krankenhaus hat eine große Quelle von Spenderorganen sichergestellt.

Die neue Niederlassung befindet sich in einem großen Hof in Guozhuang, dies war zuvor eine Gesundheitsklinik. Auf dem Gelände gibt es ein drei- und ein zweigeschossiges Gebäude. Der Ortschaft fehlt es an der grundlegenden Infrastruktur für ein Krankenhaus. Deshalb ist die Entscheidung, dort ein Organtransplantationszentrum zu errichten, sehr mysteriös. Wir haben die Vermutung, dass es dort ein geheimes Lager gibt, wo Falun Gong-Praktizierende festgehalten werden. Die CIPFG fordert Praktizierende und Bewohner des Stadteils Wuji, denen Einzelheiten bekannt sind, auf, die wahren Begebenheiten ans Tageslicht zu bringen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema