Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Das staatliche Fernsehen von Bosnien und Herzegowina strahlt ein 40-minütiges Interview mit einem Falun Gong-Praktizierenden aus

Am 9. Mai, kurz vor den Infoveranstaltungen anlässlich des Welt Falun Dafa-Tages, strahlte das bosnische staatliche Fernsehen FTV (Föderale TV) ein 40-minütiges Interview mit Igor Jancev, einem Praktizierenden aus Bosnien und Herzegowina, der derzeit in Österreich lebt und als Sprecher des bosnischen Falun Dafa-Informationszentrums tätig ist, aus.

Die Falun Gong-Praktizierenden wurden von der Redaktion der Sendung Centralni zatvor ("Zentrales Gefängnis") kontaktiert und eingeladen, in einer Live-Sendung am 9. Mai 2007, die ausschließlich Falun Gong gewidmet wurde, teilzunehmen. Die Sendung ist als Live-Interview mit einem Gast konzipiert und im zweiten Teil der Sendung haben auch die Zuschauer die Möglichkeit, dem Gast Fragen zu stellen.
Die Sendung begann mit der Vorführung der ersten Falun Gong-Übung in Begleitung der Übungsmusik. Danach begrüßte der Moderator das Publikum mit den Worten: "Liebe Zuschauer, wenn Sie diese Übungen, die wir gerade gesehen haben, in China machen, landen Sie im Gefängnis, aber in einem richtigen [der Name der Sendung ist "Zentrales Gefängnis"].“

In der Sendung konnten die Zuschauer durch die Fragen und Antworten Vieles über Falun Gong und die seit acht Jahren andauernde brutale Verfolgung in China erfahren. Sie hörten, dass Falun Gong eine friedliche Praxis ist, die auf edlen Prinzipien wie Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht basiert, und auch, dass Falun Gong kostenlos weitergegeben wird und dass man alle Informationen über Falun Gong im Internet finden kann.

Sie konnten ebenfalls erfahren, wie brutal und erbarmungslos die chinesische kommunistische Partei Falun Gong-Praktizierende in China verfolgt. Sie hörten, dass Hunderttausende Praktizierende in Arbeitslager und Gefängnisse eingesperrt wurden und dass ihnen sogar das Recht auf einen Anwalt genommen wurde. Es wurde besonders darauf aufmerksam gemacht, dass seit dem letzten Jahr bekannt geworden ist, dass in China Zehntausenden Falun Gong-Praktizierenden systematisch Organe entfernt werden, die dann für Organtransplantationen verkauft werden. Diese Tatsache rief auch beim Moderator Entsetzen und Schock hervor.

Der Moderator kündigte auch die bevorstehenden Infoveranstaltungen in Sarajevo an und lud die Zuschauer ein, zu den Veranstaltungen zu kommen, um sich noch näher über Falun Gong zu informieren. Ebenfalls wurde der kostenlose Kurs, den die Praktizierenden am bevorstehenden Wochenende veranstalten wollten, angekündigt.

Eine Zuschauerin, die in der Sendung anrief, sagte, dass sie großes Interesse habe, Falun Gong zu lernen und fragte, ob auch ältere Menschen Falun Gong machen könnten. Herr Jancev antwortete ihr, dass jeder praktizieren kann, unabhängig vom Alter, wenn er im Herzen den Wunsch hat, sich zu kultivieren. Die Zuschauerin fragte dann, ob es möglich sei, dass Herr Jancev noch einmal eine Übung vorführt und der Moderator war dafür und so wurde die Sendung so beendet, wie sie anfing – mit der Vorführung der ersten Übung und mit der begleitenden Übungsmusik.

Die komplette Sendung (auf bosnisch) ist auf der Internetseite des Fernsehsenders FTV abrufbar:
rtsp://195.222.58.181:7070/ftv/cz2007/cz0509.rm

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv