Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Singapur: Praktizierende feiern fröhlich den Welt Falun Dafa Tag

Mehr als einhundert Falun Gong-Praktizierende aus Singapur versammelten sich am 13. Mai 2007 nachmittags im East Coast Park. Um den Meister an seinem Geburtstag zu ehren, praktizierten sie zusammen die Übungen und feierten den 8. Welt Falun Dafa Tag.

Gruppenübung

Die Menschen erfahren, wie sich alles in Wirklichkeit verhält

An den Wochenenden ist der East Coast Park ein bevorzugter Ort, um sich beim Camping, Picknick und Sport zu treffen. Falun Gong-Praktizierende machten zu friedlicher Musik auf dem Rasen beim Meer die Übungen. Eine so große Gruppenübung zog natürlich die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Viele Radfahrer blieben stehen und schauten zu und einige Touristen machten Fotos. Einige Menschen fragten, wo es Übungsgruppen gibt und wie man diese Praktik erlernen kann.

Falun Gong-Praktizierende kommen aus allen Gesellschaftsschichten

Die Friseuse Frau Zhang sagte: „Heute morgen ging ich zu einem touristisch frequentierten Ort, um dort die Übungen zu machen und jetzt mache ich hier die Übungen. An diesem besonderen Tag möchte ich die Menschen von Singapur auf die Schönheit von Falun Dafa aufmerksam machen. Durch Falun Gong verschwanden meine Krankheiten und ich wurde gesund."

Software-Ingenieur Xie sagte, dass sein Leben durch das Praktizieren von Falun Gong entspannt und sorgenfrei geworden sei. Er geht oft zu Bauplätzen und informiert dort die chinesischen Arbeiter über die Fakten von Falun Gong. Er erzählt ihnen über die brutale Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh und den großen Trend der Austritte aus der Partei. An diesem Tag ist er extra mit seinem alten Vater zu der Gruppenübung gekommen, um den Welt Falun Dafa Tag zu feiern.

Frau Wang erklärte, dass es ihr Wunsch an diesem besonderen Tag sei, dass mehr Menschen über Falun Gong erfahren können und sich klar darüber werden, warum wir uns kultivieren sollen. Sie sagte, sie freue sich darüber, dass immer mehr Singapurer verstanden hätten, was Falun Gong ist und es unterstützen.

Aufruf zur Beendigung der Verfolgung

Der 31-jährige Herr Tan berichtete dem Reporter, dass er vor etwas mehr als zwei Monaten nur knapp der großen Gefahr aus China entkommen sei. Heute kann er die Übungen mit so vielen Menschen im Freien machen. Er schätzt diese neu gefundene Freiheit vom Grunde seines Herzens. Herr Tan sagte: „Ich kehrte nach China zurück, um meine Eltern während des chinesischen Neujahrs zu besuchen. Bevor ich ankam, rief ich sie noch an, dass ich bald dort sein werde. Ich erwartete nicht, dass eine so kurze Meldung am Telefon derart viel Probleme nach sich ziehen würde. Meine Eltern riefen mich bald darauf zurück und sagten, dass die Polizei gekommen sei und sie in ihrem Haus bedroht habe. Sie hätten darauf bestanden, dass ich ihnen garantieren müsse, mit dem Praktizieren von Falun Gong aufzuhören und als Spion für sie tätig zu sein, wenn ich wieder zurück ins Ausland gehen würde. Meine Eltern waren unter großem Druck und erzählten mir nervös, dass die Polizei über meine ganzen Aktivitäten Bescheid wisse. Erst dann erkannte ich, dass das Telefon meiner Eltern angezapft war. Falun Dafa ist so gut, wie könnte ich es aufgeben? Wie könnte ich noch dazu etwas machen, was nachteilig für Falun Gong wäre. So kehrte ich nicht nach Hause zurück und schaffte es zu entkommen und nach Singapur zurück zu kehren."

Herr Tan sagte, dass ihm einer seiner Freunde in China erzählt habe, dass die KPCh finanzielle Anreize bietet, damit sich das chinesische Volk an der Verfolgung von Falun Gong beteiligt. Wenn jemand einen Falun Gong-Praktizierenden anzeigt, bekommt er eine Belohnung zwischen 500 und 2.000 Yuan. Die Sicherheit von Falun Gong-Praktizierenden ist in China ständig bedroht. Sie schweben sogar in der Gefahr, dass sie ihrer Organe beraubt werden, während sie noch am Leben sind. Ihnen wurde das Grundrecht des Überlebens genommen.

Alle fünf Mitglieder der Familie des Falun Gong-Praktizierenden Herrn Sun kamen mit, um an der Feier teilzunehmen. Seine neunjährige Tochter stand ganz vorne in der Gruppe, um die Übungen mit den Erwachsenen zu machen. Sein siebenjähriger Sohn und seine vierjährige Tochter standen am Wegrand und verteilten Informationsmaterialien an die Passanten. Herr Sun sagte zu dem Reporter: „Unsere ganze Familie hat vom Praktizieren von Falun Gong profitiert. Wir sind sehr glücklich und leben harmonisch. Heute ist der Geburtstag unseres Meisters. Zusammen mit anderen Praktizierenden schickten wir Geburtstagsgrüße an unseren Meister. Außerdem ist heute noch Muttertag und meine Kinder freuen sich, dass sie ihrer Mutter zum Muttertag auf diese Weise alles Gute wünschen können. Doch wir haben durch verschiedene Kanäle erfahren, dass die Verfolgung von Falun Gong in China sehr grausam und unmenschlich ist. Die Familien der Mitpraktizierenden werden auseinander gerissen und viele Kinder können mit ihren Müttern den Muttertag nicht feiern. Wir nehmen diesen speziellen Tag zum Anlass, um zu einer möglichst schnelle Beendigung der Verfolgung aufzurufen."

Die Menschen erfahren, wie sich alles in Wirklichkeit verhält

Am Abend vor dem Welt Falun Dafa Tag, veranstalteten Falun Gong-Praktizierende aus Singapur einen Filmabend in der Konzerthalle von Singapur. Eine Anzahl Kurzfilme wurde gezeigt, um Falun Gong in der Öffentlichkeit vorzustellen. Hunderte von Menschen sahen diese Filme. Einige hatten zuvor noch Missverständnisse in Bezug auf Falun Gong, nachdem sie jedoch die Filme gesehen hatten, waren alle Missverständnisse beseitigt.

Die Praktizierenden waren erfreut, als sie sahen, dass die Menschen erkannten, wie sich alles in Wirklichkeit verhält. Einige Praktizierende, die diese Filme schon einmal gesehen hatten, sagten nach der Vorstellung, dass sie von der Großartigkeit von Dafa bewegt seien, die in den Filmen gezeigt wurde. Einige Praktizierende hatten Seminare des Meisters besucht, als sie noch in China waren. Sie konnten sich noch an diese Momente erinnern, die glückliche und geschätzte Erinnerungen für sie sind.

Falun Dafa wurde in Singapur vor 13 Jahren eingeführt. Egal, ob es sich um langjährige Praktizierende handelt, die schon seit mehr als zehn Jahren praktizieren, oder um neue Praktizierende, die erst vor ein oder zwei Jahren damit anfingen, sie alle gehen standhaft den Weg der Kultivierung. Zurückblickend spüren die Praktizierenden die große Verantwortung dafür, die Fakten in der Öffentlichkeit aufzuzeigen.

Singapur ist eine multi-kulturelle Gesellschaft, wo es mehrere Hunderttausend chinesische Immigranten gibt. Es ist für jeden sehr wichtig, zu wissen, wie sich alles in Wirklichkeit mit Falun Gong verhält. Trotz der Unterschiede in den Nationalitäten und Sprachen werden die Praktizierenden in Singapur weiterhin Falun Gong vorstellen und die Fakten wie gewohnt aufzeigen, damit die Menschen das Wunderbare von Falun Dafa erfahren können.

Nach dem Ende der Übungen stellten sich alle Praktizierenden am Meer auf, um dem Meister alles Gute zum Geburtstag zu wünschen. Die Praktizierenden in Singapur sind dem Meister für die barmherzige Errettung dankbar, Falun Dafa bringt Hoffnung in die „Löwenstadt“.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv