Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Die Bürger in Halle waren erfreut über die Wahrheit von Falun Dafa Informationen zu bekommen

Am 26. 05. 2007 veranstalteten die Falun Gong-Praktizierenden in Halle eine Aktivität, um das wunderbare und harmonische Falun Dafa den Menschen zu vermitteln und die wahre Umstände der Verfolgung, in China, zu erklären.

Die kleine Stadt Halle in Sachsen-Anhalt war früher ein wichtiges Forschungszentrum für Chemie in der ehemaligen DDR. Die weltbekannte Martin Luther-Universität liegt dort. Die Stadt ist außerdem ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Schienenverkehrs in Ost-Deutschland.

Der Infostand wurde auf dem Rathaus-Platz in der City aufgebaut. Bei schönem Wetter waren viele Menschen unterwegs. Als Plakate mit Abbildungen über die Verfolgung, sowie der Organ-Entnahme an lebenden Falun Gong Praktizierenden aufgestellt wurden, kamen neugierigen Bürger, um sich ausführlich zu informieren, Fragen zu stellen und zuzuhören. Eine Mitpraktizierende erklärte die wahren Umstände der Verfolgung , viele Leute kamen um ihr zuzuhören. Danach diskutierten sie in kleinem Kreis. Über die Gutherzigkeit, Einfühlsamkeit und die Aufrichtigkeit der Menschen waren die anwesenden Praktizierenden sehr berührt.

Einige Einwohner lasen genau jede Stelltafel durch und kamen zwei- oder dreimal wieder zurück. Andere nahmen die Flyer zum Lesen mit nach Hause und kamen noch Mal zurück, um gegen die Verfolgung, für die Beendigung dieser Verbrechen und für die Freilassung der inhaftierten Falun Gong-Praktizierenden Wang Xiaoyan und Jiang Renzhen zu unterschreiben. Mehrere Unterschriftenlisten waren schnell gefüllt. An der Verfolgung durch die Kommunisten zeigten die Menschen in Halle aufrichtiges Interesse. Sie verurteilten die Verbrechen des kommunistischen Regimes und sie unterstützten die Dafa-Jünger mit ihren Unterschriften.

Nach dem Lesen der Stelltafel sagte eine Frau zu einem Praktizierenden, sie war Lehrerin in der ehemaligen DDR, die Schulleitung wollte, dass sie in die SED(kommunistische Partei) eintrat, sie weigerte sich jedoch das zu tun. Sie war sehr froh über ihre Entscheidung, nachdem die DDR sich aufgelöst hatte. Als sie über die grausame Verfolgung der Menschen mit dem Glauben an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht durch bösartige kommunistische Partei erfuhr, meinte sie, dass ihre Entscheidung sehr richtig gewesen war.

Ein Herr mittleren Alters kam mit Tränen in den Augen zum Infotisch um zu unterschreiben und sagte: „Es ist grausam, schrecklich, was die da in China machen. Es ist furchtbar für die Falun Gong-Praktizierenden, deren Organe entnommen wurden. Ein junger Mann hatte nicht nur alle Informationsmaterialien gelesen, sondern nahm noch Flyer mit, damit auch seine Verwandten, Kollegen und Freunden sich über die Gräueltaten der kommunistische Partei informieren können.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv