Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Hu Jintao besucht Schweden – Falun Gong Praktizierende machen auf die Verfolgung aufmerksam

Am Abend des 8. Juni 2007 besuchte der amtierende Präsident der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) Schweden. Einige Falun Gong Praktizierende aus Göteborg nahmen an der Versammlung teil, die vom schwedischen „Servicezentrum zum Austritt aus der KPCh“ in der Nähe des Königplatzes abgehalten wurde und die schwedische Regierung und das schwedische Volk aufrief, die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh zu richten. Die Praktizierenden deckten die bösartige Natur der KPCh auf und bekundeten ihre Unterstützung für die mittlerweile mehr als 22 Millionen Personen, die aus der KPCh ausgetreten sind.

Da die Delegation der KPCh Göteborg besuchen wollte, blieben viele Leute stehen, als sie die Versammlung sahen. Viele zeigten sich zutiefst besorgt und baten um weitere Informationen. Sie sagten, dass die schwedische Regierung die Gelegenheit nutzen sollte, das Thema Menschenrechte in China aufzuwerfen – von Angesicht zu Angesicht mit der Führung der KPCh – und um die Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden zu verurteilen. Viele Medien in Schweden haben im Rahmen dieses Staatsbesuchs über die Verschlechterung der Menschenrechtssituation in China berichtet.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv