Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/New York: Der Internationale Wettbewerb für klassischen chinesischen Tanz steht vor der Tür; Experten äußern sich aufgeregt

Der Internationale Wettbewerb für klassischen chinesischen Tanz von New Tang Dynasty Television (NTDTV) wird demnächst im Skirball Performing Arts Center der New Yorker Universität stattfinden. Kandidaten aller Länder sind in New York angekommen. Auf einer Pressekonferenz, die NTDTV am 2. Juli 2007 abhielt, wurde der Wettbewerb als ein prachtvolles Fest des klassischen chinesischen Tanzes auf höchstem Niveau vorgestellt. Mehrere Medien nahmen an diesem Ereignis teil.

Während dieser Tag näher rückt, richten immer mehr Menschen ihr Augenmerk auf diesen Tanzwettbewerb. Sie priesen den Wettbewerb hoch und sind zuversichtlich, dass der Geist des Wettbewerbes eine einzigartige Darstellung sein wird. Sie freuen sich darauf, dass der chinesische klassische Tanz weltweit vorgestellt werden kann.

Der Hotline des Wettbewerbs zufolge, riefen Menschen aus den verschiedensten Ländern an, unter anderem auch aus China. Man erkundigte sich nach dem Wettbewerb oder besorgte sich eine Karte. Nicht wenige riefen an, um sich darüber zu informieren, wie die chinesischen Studentenvereinigungen im Ausland von den chinesischen Konsulaten gesteuert worden waren, um den Wettbewerb zu stören und zu verleumden.

NTDTV wies darauf hin, dass die Unterdrückungsversuche der KPCh in der Vergangenheit nie gelungen waren. Ihre Versuche der Verfolgung erhöhten immer nur die Berühmtheit von NTDTV. Es wird auch dieses Mal keine Ausnahme geben.

Die Kandidaten kommen aus verschiedenen Ländern

Tim Sun, der Moderator der Pressekonferenz erklärte, dass die Vorbereitungen des Wettbewerbs bald beendet sein würden. Bis zu 100 Kandidaten aus dem Festland Chinas, Hongkong, Taiwan, Japan, Europa, Australien usw. seien in den letzten Tagen in New York angekommen. Sie seien Berufstänzer, Lehrer und Studenten von Universitäten bzw. von Kunstakademien und Tanzschulen.

Tim Sun wies darauf hin, dass sich dieses Ereignis nicht nur um die Verbreitung des chinesischen klassischen Tanzens drehe, sondern auch ein großes Ereignis in der Geschichte des Tanzes selbst darstellen würde.

Der Tanzwettbewerb stellt der Welt den chinesischen Tanz vor

Die berühmte Tänzerin Cui Rongrong von der Tanzschule Martha Graham Tanzschule und der Alvin Ailey Tanzschule sagte, dass die Eigenart des chinesischen Tanzes in der Körperrhythmik liege und sowohl aus Körpertechnik und Rhythmik bestehen würde. Die Form, der Geist, die Kraft und der Rhythmus des chinesischen Tanzes stammten aus der 5000-jährigen Kultur Chinas. Die Bewegungen seien nicht nur anmutig und schön, sondern sie hätten eine tiefe innere Bedeutung.

Des Weiteren betonte Frau Cui, dass dieser Tanzwettbewerb den klassischen kulturellen Sinn und den reichhaltigen künstlerischen Stil des chinesischen Tanzes darstellen wird.

Ein erfahrener Tänzer aus Taiwan: der Welt den chinesischen Tanz vorstellen

Gu Zhecheng, Lehrer für chinesischen Tanz an der Technologie-Universität der Stadt Tainan und ehemaliger Haupttänzer der Volkstanzgruppe in Taipei, sowie seine Frau Liang Yanfang besitzen über 20 Jahre Tanzerfahrung. Sie sagten, der Tanzwettbewerb sei ein einzigartiges Ereignis und dass sie sich selbst sehr darauf freuen würden.

Herr Gu wurde 1995 von der Zeitschrift „Tanzkunst“ zum besten Tänzer und Choreographen gewählt. Über die innere Bedeutung des chinesischen Tanzens sagte er, dass der Tanz die Eigenschaften der Volkskultur beinhalte. Die Männlichkeit der Männer und die Weiblichkeit der Frauen würden in den Tanzbewegungen sehr deutlich dargestellt.

Der Tanzwettbewerb findet zum ersten Mal statt

Frau Li Caier, die als „Staatsschatz“ geschätzt ist, ermutigt alle, an diesem Wettbewerb teilzunehmen: „Ich bin sehr gerührt. Ich habe das Informationsmaterial gelesen. Bei dem Wettbewerb sind nicht nur kreative, sondern auch spezielle Tanzbewegungen gefordert. Es hat noch nie solch einen Wettbewerb gegeben. Ich habe schon in vielen Ländern Verschiedenes gesehen und erlebt, doch hat es nie zuvor solch eine Herausforderung gegeben. Ich wundere mich sehr darüber.“

Kunstlehrerin in Kanada: „Der chinesische klassische Tanz ist unbeschreiblich bewegend.“

Frau Marilyn Feld, Gründerin und Vorstandsvorsitzende der Kunststiftung in Kanada und erfahrene Kunstlehrerin, setzt eine hohe Erwartung in den Tanzwettbewerb. Sie hält die Bedeutung dieses Tanzwettbewerbes für unsere Welt für so wichtig wie die Olympischen Spiele: „Der chinesische Tanz ist dermaßen einmalig und bewegend, er wird jeden Menschen ermutigen.“

Li Gurao aus Taiwan ist Tanzlehrer und zugleich auch Befürworter der demokratischen Bewegung. Er ist der Meinung, dass der Wettbewerb die traditionelle Kultur Chinas verbreite. Darüber hinaus verbessere er die Moral der Menschen.

Li Guoqiang ist der Vorsitzende des Zhanyi-Tanzvereins in Hongkong und beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Tanzen. Er findet, dass die Chinesen bewusster darin sein sollten, die traditionelle Kultur auszuweiten.

Der von NTDTV veranstaltete „Internationale Wettbewerb für klassischen chinesischen Tanz" findet vom 6. – 8. Juli 2007 in New York statt. Jeweils ein Tag wird für die Vorentscheidungen, das Halbfinale und den Abschluss-Wettbewerb genutzt. Nach der Preisverleihung wird eine globale Gala-Tournee die prämierten Stücke darbieten.

Alle Aufführungen, so der Hauptveranstalter des Wettbewerbes, einschließlich die der Vorentscheidungen, des Halbfinales und des Abschluss-Wettbewerbes sind für das Publikum zugänglich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

dance.ntdtv.com
Hotline: 001-888-890-3056
Fax: 001-212-736-8536
Email: dancecomp@comcast.net

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv