Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Europäischer Falun Dafa Verein schreibt an den Außenminister Großbritanniens: „Dieser Eingriff in die Grundfreiheiten in Hongkong kann nicht andauern“

Sehr geehrter Herr,

mehr als 800 Falun Gong Praktizierenden ist in den vergangenen Tagen die Einreise nach Hongkong untersagt worden, nachdem sie für eine Demonstration anlässlich des zehnten Jahrestags von Hongkongs Übergabe an China angereist waren. Zeugen sagen, dass Polizeibeamte Standarddeportationsverfahren missachtet und übermäßige Gewalt angewendet haben, u. a. wurden die Gefangengenommenen in Planen eingewickelt und in Flugzeuge getragen, die Hongkong verließen.

Eine E-Mail sickerte von einem Taiwanesischen Reisebüro mit detaillierten Anweisungen von der 40244 Hongkonger Einwanderungsbehörde durch, Falun Gong Praktizierende daran zu hindern, in Flugzeuge von Taiwan nach Hongkong zu steigen.

Informierte Quellen in Hongkong und Taiwan bestätigen, dass Zeng Qinghong, Vizepräsident der Volksrepublik Chinas und bei einigen seiner Kollegen bekannt als „schwarz maskierter Mörder“, die Einreisesperre von Falun Gong Praktizierenden nach Hongkong befohlen hatte. Zeng ist eine der Schlüsselfiguren hinter der Verfolgung von Falun Gong in China.

Ein Polizeibeamter aus Hongkong sagte mindestens einem Häftling, dass über 10 Abteilungen von Hongkongs SAR Regierung für diese Anstrengungen mobilisiert wurden. Laut Zeugenaussagen klagten Polizeibeamte über Erschöpfung davon, lange Stunden an mehreren Tagen arbeiten zu müssen, um den Erlass durchzusetzen, Falun Gong Praktizierende nicht nach Hongkong zu lassen.

Insgesamt wurden 547 Praktizierenden mit gültigen Visa die Einreise verweigert, über die Hälfte von ihnen wurden bei ihrer Ankunft in Hongkong weggebracht, einige gewaltsam. Weitere 271 wurden schon beim Visumsantrag zurückgewiesen. Falun Gong ist bekannt für seine friedlichen Proteste und nach Jahren des Protestierens gegen die Verfolgung der Gruppe in China ist es niemals zu irgendwelchen Gewalttaten gekommen.

Falun Gong Anhänger haben eine richterliche Überprüfung mit dem obersten Gerichtshof von Hongkong SAR eingereicht, worin das Gericht gebeten wird, die Taten der Einwanderungsbehörde für gesetzeswidrig zu erklären. Ein Gerichtstermin steht an.

Der Empfang in Hongkong steht im völligen Kontrast zum Status von Falun Gong in Taiwan, wo die meisten Demonstranten herkamen. Falun Gong wird in Taiwan weitläufig geachtet und hat Lob von den höchsten Regierungsebenen erhalten. Über 500.000 Menschen üben in Taiwan Falun Gong und Freiwillige werden regelmäßig in Schulen und Gefängnisse eingeladen, um dort die Übung zu lehren.

Der Europäische Falun Dafa Verein bittet den Außenminister Hongkong zu Hilfe zu kommen, da es sich dem ungerechten und verbotenen Druck von Zeng Qinghong und anderen kommunistischen Führern aus Peking konfrontiert sieht. Insbesondere die Nationen, die gelobt haben, seit der Übergabe 1997 an China ein Auge auf Hongkongs Freiheit zu haben, dürfen Hongkong in dieser hilfebedürftigen Zeit nicht loslassen. Der Europäische Falun Dafa Verein ermutigt das Außenministerium, sich richtig zu positionieren und Chinas Regime für seine offensichtliche Missachtung der „Ein Land – Zwei Systeme“ Politik zu verurteilen. Dieses Eindringen in Grundfreiheiten in Hongkong kann nicht andauern.

Peter Jauhal
Vorsitzender
Erupäischer Falun Dafa Verein

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv