Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Großbritannien: Pressekonferenz in London kündigt den Start des Fackellaufs für Menschenrechte an

Am 3. Juli 2007 hielt die europäische Zweigstelle der Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong (Coalition to Investigate the Persecution of Falun Gong / CIPFG) eine Pressekonferenz in London ab, wo der Start des Fackellaufs für Menschenrechte angekündigt wurde. Der Zweck dieses Laufes ist, die Brutalität und die Verbrechen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) aufzudecken und die internationale Gemeinschaft aufzurufen, zu verhindern, dass die Olympischen Spiele, als Symbol des Friedens, Blutige-Ernte-Spiele werden.

Der Fackellauf für Menschenrechte ist im Kampf, Falun Gong-Praktizierende zu befreien, von großer Wichtigkeit.

John Dee erklärte bei der Pressekonferenz:

„Die heutige Ankündigung des Starts des Fackellaufs für Menschenrechte von Athen nächsten Monat ist ein hoch bedeutsamer Moment im Kampf, Falun Gong-Praktizierende von den Ketten der Verfolgung zu befreien.

Kein Weltereignis symbolisiert Frieden und Harmonie unter den Menschen der Welt mehr als die Olympischen Spiele. Außer der Bedeutung Griechenlands als Austragungsort der ersten Olympiaden in der Vergangenheit wie der Moderne ist es Gastgeber der letzten Spiele im Jahr 2004 gewesen, als alle Nationen der Welt im Geiste des Fairplay miteinander verbunden waren.

Wenn es China erlaubt wird, die nächste Olympiade auszurichten, ohne zuerst seine moralisch korrupten Menschenrechtsverletzungen, insbesondere die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden, zu beenden, wird dies ein trauriges Zeugnis der moralischen Standards der Welt als Ganzes sein.

Wir wissen, dass China enorme Ressourcen investiert hat, um soweit sie können sicherzustellen, dass ihre Athleten, Ruderer und besonders Schwimmer praktisch das Medaillenbrett nächstes Jahr abräumen und für China als Weltmacht nicht nur im Sport, sondern auch in Bezug auf seine Konjunktur werben.

Wir glauben, dass China kein moralisches Recht hat, die Lorbeeren für diese Erfolge zu ernten, während es zu derselben Zeit Tausende von politischen Häftlingen einschließlich Falun Gong-Praktizierenden in Gefängnissen und Arbeitslagern foltert. Diesen zwei diametral entgegen gesetzten Positionen kann nicht erlaubt werden zu koexistieren. Daher rufen wir die chinesische Regierung auf, die Verfolgung sofort zu beenden und all jene Praktizierenden freizulassen, die gegenwärtig in Gefängnissen inhaftiert sind.“
Martin Rubenis, Athlet aus Lettland, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen 2006, wird der Botschafter des Laufes sein. Er sandte eine schriftliche Erklärung an die Pressekonferenz, in welcher er sagt:

„Es kommt von meinem Herzen, zu sagen, dass wir eine der wichtigsten Schwellen in der menschlichen Geschichte erreicht haben, wenn jede ergriffene Maßnahme und jedes Wort eine permanente Botschaft hinterlässt und eine schwere Verantwortung für die gesamte Menschheit in sich trägt.

Es gab Zeiten, als die Dekadenz moralischer Normen der Gesellschaft uns in den Prozess globaler Reinigung wie Kriege, Epidemien, natürlicher Katastrophen und anderer Katastrophen führte, die als eine ernste Warnung für die nächsten Generationen hätten dienen sollen.

In meinem Glauben sind die Olympischen Spiele immer ein Symbol hoher moralischer Standards gewesen, gegründet auf dem natürlichen Streben nach Harmonie von physischer Stärke und geistiger Kraft der Menschen. Historisch sind die Olympischen Spiele auch das unbestreitbare Symbol des Friedens, der eine Kraft hat, alle Nationen der Welt zu vereinigen.

In Richtung Peking schauend kann ich keinen einzigen Grund finden, warum das kommunistische Regime von China ein moralisches Recht hat, die höchsten Prinzipien der olympischen Bewegung darzustellen.
Die Kommunistische Partei Chinas, im Angesicht der ganzen Welt, hat das Versprechen nicht erfüllt, die Menschenrechtssituation zu verbessern und hat es außerdem in Völkermord der eigenen Nation transformiert, durch den Bau von enormen Fabriken aus Gewalttätigkeit und Lügen.

Als Athlet könnte ich die tiefe Erfüllung und Zufriedenheit nach einer Leistung auf dem Podium stehend nicht verspüren, gebaut auf den Leben von Tausenden und Abertausenden von Menschen.

Lassen Sie uns die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen und der Welt eine weitere Chance geben, diese Fackel von wahrer menschlicher Natur nicht nur hier anzuzünden, sondern auch in unseren Herzen.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv