Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Dänemark: Falun Gong Praktizierende protestieren gegen die Entführung von Zhang Weijie und Chen Man

Am 06. Juli 2007 sind einige Falun Gong Praktizierende aus Kopenhagen trotz Regens zur chinesischen Botschaft in Dänemark gegangen, um gegen die Entführung der Falun Gong-Praktizierenden Hr. Zhang Weijie und Frau Chen Ma aus Wuhan zu protestieren. Initiiert wurde die Entführung durch das Büro 610 in Wuhan. Sie ersuchten die chinesischen Behörden die beiden umgehend frei zu lassen.

Dänische Falun Gong-Praktizierende protestieren gegen die Verfolgung ihrer Mitpraktizierenden Zhang Weijie und Chen Man. Sunny, die Tochter von Zhang Weijie und Chen Man, die in Finnland studiert, sagte: „Meine Verwandten in China haben meine Mama, Chen Man, die am 08. Juni entführt wurde, als sie versuchte, meinen Vater Zhang Weijie frei zu bekommen, nicht mehr gesehen. Obwohl das Büro 610 zugegeben hat, dass sie sie festgenommen haben, lehnte das Büro es bisher ab, irgendwelche Gründe für die Festnahmen zu nennen oder Familienangehörigen zu erlauben, sie zu besuchen.

Nicht nur dass meine alte und kranke Großmutter nicht mehr von meiner Mutter begleitet werden kann, sie muss nun auch losgehen, um meine Mutter freizubekommen. Weil ich im Ausland lebe und meine Eltern nicht retten und mich nicht persönlich um meine Großmutter kümmern kann, ersuche ich hiermit alle Regierungen und Menschen auf der ganzen Welt, mir zu helfen. Dabei zu helfen, die Verfolgung durch das kommunistische Regime Chinas zu beenden, sowie meine Eltern und Zehntausende anderer illegal verfolgter Falun Gong-Praktizierender, frei zu bekommen.“

Der Falun Gong-Praktizierende Zhang Weijie wurde am 20. März 2007 auf seinem Weg ins Büro entführt. Ohne legale Vorgehensweisen beauftragten das Büro 610 des Bezirks Jiangan und das Büro 610 der Stadt Wuhan das Erste Dezernat des Büros für öffentliche Sicherheit der Stadt Wuhan, sie sollen das Paar unter dem Vorwand verhaften, dass man weiterer Beeinflussung anderer Personen vorbeugen wolle, für den Fall, dass sie nicht reformiert werden könnten.

Darauf ging seine Frau, Chen Man, in die Städte Wuchang, Hankou und Hanyang, um in fünfzig Tagen verschiedene Regierungsstellen und Justizinstitutionen, Büros 610 und die Gehirnwäschezentren unter der Aufsicht der Büros aufzusuchen und fand heraus, dass ihr Ehemann im Kielwasser der Entführung physisch und mental verfolgt wurde.

Nach der Enthüllung des Entführungsfalles von Zhang Weijie in der Öffentlichkeit, war es eine Angelegenheit der internationalen Gemeinschaften und war auch eines der Themen auf dem Europa-China Menschenrechtsdialog. Doch unbewegt durch diese Enthüllung vor der Öffentlichkeit entführt das kommunistische Regime Chinas in einem letzten Aufbäumen immer noch völlig unbekümmert Menschen, wie Chen Ma, bevor es selbst den letzten Atemzug tut.

Dänische Falun Gong-Praktizierende verurteilten die grausame, acht Jahre andauernde Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) und drängten die Beamten der chinesischen Botschaft, das eigentliche Übel – die KPCh und dessen unmenschliche Natur – zu erkennen, sowie selbst aus der Partei und all ihren angegliederten Organisationen auszutreten, um sich selbst zu retten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv