Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Italien: Falun Gong Praktizierende gedenken in Rom und Mailand der achtjährigen Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas

Der 20. Juli 2007 markiert den achten Jahrestag der Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas. Im Gedenken und zu Ehren der 3.064 Falun Gong Praktizierenden, die ihre Leben verloren haben, weil sie sich weigerten, ihren Glauben an Falun Gong und die Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht aufzugeben, hielten italienische Falun Gong Praktizierende am Morgen des 20. Juli friedliche Proteste vor der chinesischen Botschaft in Rom und dem chinesischen Konsulat in Mailand, ab.

Falun Gong Praktizierende protestierten friedlich vor der chinesischen Botschaft in Rom und dem chinesischen Konsulat in Mailand

Am Nachmittag veranstalteten die Praktizierenden in Rom eine Aktivität bei der „Piazza della Republica“. Dort verteilten sie Flyer und sprachen mit den Passanten über die Verfolgung von Falun Gong. Viele Leute waren schockiert als sie hörten, dass Organisationen der Kommunistischen Partei Chinas den Organraub an lebenden Falun Gong Praktizierenden angeordnet haben. Mit den Organen wird Handel getrieben und die Leichen werden anschließend verbrannt, um jegliche Beweise für diese Verbrechen zu vernichten.

Viele Leute waren entsetzt, als sie vom Organraub an unschuldigen, lebenden Falun Gong Praktizierenden hörten

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv