Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Österreich: Praktizierende enthüllen die Verbrechen des chinesischen kommunistischen Regimes

Am 14. Juli 2007 versammelten sich österreichische Falun Gong Praktizierende auf Wiens Heldenplatz, um den achten Jahrestag des Beginns der friedlichen Bemühungen von Falun Gong Praktizierenden zu begehen, die Verfolgung zu beenden und alle Menschen auf der Welt die Grausamkeiten des chinesischen kommunistischen Regimes wissen zu lassen.

Auf Wiens Heldenplatz enthüllten Falun Gong Praktizierende die Grausamkeiten des chinesischen kommunistischen Regimes im Zuge der Verfolgung von Falun Gong

Als sie die Nachstellung des Organraubs an lebenden Falun Gong Praktizierenden, der durch das chinesische kommunistische Regime vollzogen wurde, sahen, war eine Gruppe chinesischer Studierender völlig verblüfft.

Diese Nachstellung des Organraubs zog auch die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich. Die Leute zeigten sich verärgert und wütend über die Grausamkeiten, die Falun Gong Praktizierenden im kommunistischen China angetan werden, und unterschrieben einer nach dem anderen eine Petition gegen die Verfolgung.

Eine Fotoausstellung zog auch die Menschen an. Viele Touristengruppen aus China kamen daran vorbei. Eine Gruppe von chinesischen Studierenden war von der Nachstellung der grausamen Folter wie betäubt. Sie betrachteten nachdenklich die Ausstellung, aber sie schienen völlig überrascht zu sein. Einige Studierende nahmen Flyer an, die die Praktizierenden dort verteilten.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv