Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Holland: Protest vor der chinesischen Botschaft gegen die acht Jahre andauernde Verfolgung durch die KPCh

Am 20. Juli 2007 trafen sich holländische Falun Gong Praktizierende vor der chinesischen Botschaft, um gegen die achtjährige Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zu protestieren.

Die Falun Gong Praktizierenden hatten Banner und Schautafeln mit Fotos aufgestellt, die die weltweite Verbreitung von Falun Gong in den vergangenen zehn Jahren zeigten. Die Banner enthüllten den Organraub an lebenden Falun Gong Praktizierenden und die brutale Folter von Falun Gong Praktizierenden durch die KPCh. Auf einigen Bannern stand „Stoppt die Verfolgung“ und „Tretet aus der KPCh aus und rettet Eure Zukunft“.

Der Falun Gong Praktizierende Ben Hu sagte: „Wir sind hauptsächlich hier, um unseren Wunsch auszudrücken, dass die Verfolgung von Falun Gong in China aufhören soll, der Organraub an lebenden Falun Gong Praktizierenden passiert tatsächlich. Der kanadische unabhängige Untersuchungsbericht bestätigte diese Anschuldigungen und die Beweise sind sehr erdrückend.“

Viele Passanten nahmen Flyer über die Verfolgung mit und einige sagten: „So etwas sollte nicht passieren und muss gestoppt werden.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv