Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Rundreise durch die Slowakei

Vom 9. bis 14. Juli reisten Falun Gong Praktizierende durch Städte im Westen und in der Mitte der Slowakei. Ihr Ziel war, die Öffentlichkeit über die Verfolgung von Falun Gong in China zu informieren. Sie sammelten Unterschriften für eine Petition zur Verurteilung der Verfolgung von Falun Gong, die sich an die Regierung richtet und diese auffordert, in ihren bilateralen Gesprächen mit China die Verfolgung anzusprechen.

Die Reise begann eigentlich schon am 5. Juli mit dem Besteigen der Meeraugspitze, eine Dreiergruppe von Bergspitzen an der polnisch-slowakischen Grenze in der Hohen Tatra. In der Vergangenheit erklommen Hunderte von Jugendlichen diesen Berg als Teil der Massenkletteraktivitäten unter kommunistischer Herrschaft. Die Praktizierenden kletterten bis zum Gipfel und verbrachten dort einige Zeit in Meditation und gedachten der Opfer des kommunistischen Regimes in China.

Am 9. Juli besuchten die Praktizierenden die Stadt Trencin, am folgenden Tag Zilina, dann Ruzomberok, Liptovsky Mikulas, Banska Bystrica und Zvolen. Während der einwöchigen Reise konnten etwa 1100 Unterschriften gegen die Verfolgung gesammelt werden. Die lokalen Medien in Trencin, Ruzomberok, Liptovsky Mikulas und Banska Bystrica zeigten Interesse an der Rundreise der Praktizierenden und wollten weitere Informationen haben. Die Bürgermeister von Zilina, Ruzomberok und Liptovsky Mikulas hörten sich aufmerksam die Geschichte über die Verfolgung von Falun Gong in China an und wünschten den Praktizierenden bei ihren Bemühungen viel Erfolg. Der Bürgermeister von Ruzomberok drückte seine Empörung über die Verfolgung aus und unterschrieb ebenfalls die Petition.

Die meisten Leute kamen direkt um die Petition zu unterschreiben, nachdem sie die Banner gesehen hatten. Häufig wurde gefragt: „Warum wird Falun Gong von der chinesischen Regierung verfolgt?“ Es war schwierig den Menschen verständlich zu machen, dass diese irrationale Verfolgung von guten Leuten von dem Neid und der Angst von Jiang Zemin – dem ehemaligen Führer Chinas – herrührt, der seine Macht missbrauche, um den ganzen Apparat der Kommunistischen Partei zur Verfolgung von Falun Gong, einzusetzen.

„Nicht einmal während des Naziregimes in Deutschland ist es zu solcher Brutalität gekommen“, sagte eine ältere Dame mit Tränen in den Augen. „Ich kann nicht so gut sehen, aber ich unterschreibe Ihre Petition. Sagen Sie mir, wo ich unterschreiben soll. Ich bin sehr traurig über das, was ich hier sehe.”

Tausende von Leuten nahmen sich Flyer über die Verfolgung mit und Hunderte hörten den Ausführungen der Praktizierenden über die Geschichte von Falun Gong zu. Die Leute dachten über die Wege nach, wie sie helfen konnten und waren sehr interessiert, wie viele Unterschriften gebraucht werden, damit die Petition auch ein Ergebnis erzielen wird.

Einige Leute nahmen zusätzliche Flyer für ihre Bekannten oder Freunde mit. Obwohl einige Leute ihre Erinnerungen an den Kommunismus hatten, verurteilten die meisten von ihnen die Verbrechen des kommunistischen Regimes in China und die Verfolgung von Falun Gong.

Kinder blieben auch oft stehen und machten die Falun Gong Übungen nach, die die Praktizierenden vorführten. Einige halfen sogar den Praktizierenden beim Verteilen der Flyer. Viele Leute nahmen sich eine aus Papier gebastelte Lotusblume mit, die als ein Symbol für die Reinheit und Schönheit von Falun Gong steht.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv