Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: "Ich wünsche mir Olympische Spiele ohne die KPCh!" – Menschen während der Wagner Festspiele über den Menschenrechtsfackellauf informieren

Jedes Jahr finden ab dem 25. Juli in Bayreuth die Wagner Festspiele statt, die über einen Monat dauern. Wie immer kamen auch zu den diesjährigen 131. Festspielen wieder viele Prominente (Politiker, Medienstars, Künstler, Filmstars etc.).

Zur gleichen Zeit wie die Festspiele wird am 9. August in Athen der weltweite Fackellauf für die Menschenrechte gestartet, der von der CIPFG (1) initiiert und von mehreren Menschenrechtsorganisationen unterstützt wird. Das Ziel des Fackellaufes liegt darin, die internationale Gemeinschaft auf die aktuelle Menschenrechtslage in China aufmerksam zu machen. Ehrenamtliche Mitarbeiter verteilten während der Wagner Festspiele zahlreiche Flyer an die prominenten Besucher, um sie über den Fackellauf zu informieren. Die Gäste der Festspiele erhielten Informationen über den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh), die acht Jahre andauernde Verfolgung von Falun Gong sowie die Austrittswelle der chinesischen Bevölkerung aus der KPCh und ihren angegliederten Organisationen. Außerdem wurden Unterschriften gegen die Menschenrechtsverletzungen in China gesammelt.

Gäste der Festspiele schauen sich Fotos an, auf denen die Menschenrechtsverletzungen der KPCh dargestellt sind.

Nachdem einige Tage lang intensiv Informationsmaterialien verteilt wurden, sagen viele der Gäste jetzt: "Ich habe den Flyer schon", "Darüber weiß ich schon Bescheid, ich habe schon unterschrieben", "Ich werde mir zu Hause die Infos noch genauer durchlesen", "Ich habe mir die Bilder angeschaut und dann gleich unterschrieben", "Ich finde es gut, dass Sie das tun", "Das muss jemand machen", "Unsere ganze Familie möchte unterschreiben". Und ein Besucher sagte: „Ich bin Künstler. Vor drei Jahren war ich in Peking. Die Menschenrechtslage dort ist wirklich unerträglich. Ich werde heute unterschreiben.“ Ein älterer Herr sagte: "Wenn, dann wünsche ich mir Olympische Spiele ohne die KPCh."

Viele der Festspielbesucher sagten, sie hätten China bereits besucht und wüssten mehr oder weniger über die schlimme Menschenrechtslage dort Bescheid. Auch das Thema der Organentnahme an den Gefängnisinsassen gegen ihren Willen war vielen der Gäste bekannt. Aber sie reagierten sehr verblüfft, als sie erfuhren, dass seit dem Jahr 2000 die meisten Opfer des Organraubs Falun Gong-Praktizierende seien, die aufgrund ihres Glaubens an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht seit acht Jahren von der KPCh auf grausamste Weise verfolgt würden und dass der Organraub bis heute immer noch in chinesischen Militärkrankenhäusern durchgeführt werde.

Viele deutsche Politiker haben beim Besuch der Wagner Festspiele die Flyer angenommen, darunter die Bundeskanzlerin Frau Merkel und ihr Ehemann, der bayerische Innenminister Beckstein und seine Frau, der bayerische Ministerpräsident Stoiber und seine Frau, der Präsident der EU und seine Frau, der ehemalige deutsche Außenminister Genscher und seine Frau und viele mehr. Manchmal wurde um zwei Flyer gebeten, um einen an Freunde weiterzugeben.

Für die kommenden Tage sind in der Stadtmitte von Bayreuth noch weitere Veranstaltungen geplant, um über den Fackellauf für Menschenrechte zu informieren. Der Fackellauf wird nach dem Start in Athen innerhalb eines Jahres über alle fünf Kontinente gehen und ca. hundert Städte erreichen. Die CIPFG möchte mit dieser Aktion weltweit auf die Menschenrechtsverletzungen durch die KP Chinas aufmerksam machen, die der olympischen Idee gerade zuwider laufen. Die Olympischen Spiele 2008 dürfen nicht mit Blut befleckt werden.

(1) Koalition zur Untersuchung der Vefolgung an Falun Gong

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv