Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kunstfest in Fremont/USA: Die Menschen, die die Wahrheit über die Verfolgung von Falun Gong kennen, treten aus der KPCh aus

Vom 04. bis 05. August 2007 veranstalteten Falun Gong-Praktizierende aus San Franzisco, Bay Area, auf dem Kunstfest Fremont einen zweitägigen Falun Gong-Informationstag, um vielen Menschen die wahren Hintergründe von Falun Gong zu erzählen. Manche der Besucher lernten die Übungen, andere fragten nach dem Übungsplatz und einige Chinesen aus dem Festland China traten aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) aus.

Am Samstagmorgen, als die Falun Gong-Praktizierenden den Inforationsstand gerade fertig vorbereitet hatten, traten schon ein paar Leute an den Infotisch. Sie sagten: „Wir haben die Parade von Falun Gong in Newark gesehen, euer Orchester hat sehr gut gespielt.“

Die Unmenschlichkeit der KPCh erschüttert die Touristen.

8-jährige Praktizierende erklärt die Wahrheit.

Eleanor aus der Stadt Union sagt, dass sie sich nach den Übungen sehr gut fühle.

Eine 8-jährige Praktizierende ist die Hauptkraft bei der Aufklärung der Menschen

In diesen zwei Tagen nahmen viele Falun Gong-Praktizierende an der Veranstaltung teil. Am Samstag kam Frau Zhao mit ihren zwei Töchtern zum Informationsstand. Die jüngere Tochter ist zwar nur acht Jahre alt, verteilte aber pausenlos Flyer an die Touristen und erzählte ihnen von den tatsächlichen Geschehnissen in China. Wenn die Touristen ihr eine schwierige Frage stellten, dann fragte sie bei ihrer Mutter nach und konnte die Antwort dann an die Touristen weitergeben. Viele Touristen hörten ihren Erklärungen sehr geduldig zu.

Frau Zhao sagte, dass Catherine schon sehr jung mit dem Praktizieren angefangen hätte. Als sie drei Jahre alt war, hörte sie jeden Tag eine Lektion aus dem Buch „Zhuan Falun“ und konnte schon eine Stunde im Doppellotussitz sitzen. Bei der Verbreitung des Fa liest Catherine oft zuerst die Informationen, um dann anderen Menschen die Wahrheit zu erklären. „Sie (meine Töchter) sind begünstigt durch das Praktizieren, deswegen wollen sie auch das Fa bestätigen, weil es jetzt immer noch die grausame Verfolgung von Falun Gong in China gibt“, so Frau Zhao. Sie nimmt sehr oft mit ihren zwei Töchtern an Veranstaltungen der Praktizierenden teil.

Die Leute, die vom Festland Chinas kommen, sagen: „Falun Gong kann bestimmt gewinnen.“

In den zwei Tagen kamen viele Touristen zum Falun Gong Informationsstand und wollten Informationen bekommen. Herr Wang vom Festland Chinas sagte sehr laut, „Ich bin für Falun Gong!“ und erzählte, dass er sehr oft „Die Neue Epoche“ lesen würde und somit auch darüber Bescheid wisse, dass die KPCh Organe von lebenden Falun Gong-Praktizierenden rauben lasse. Er bekommt häufig Anrufe von Freunden aus Shanghai. Sie alle wollen von ihm wissen, wie sie aus der KPCh austreten können. Herr Wang sagte: „Falun Gong kann bestimmt gewinnen, und die KPCh wird ganz bestimmt unterliegen.“

Becky und Lynn sind Bewohner von Fremont und erzählten, dass sie schon im Jahr zuvor die wahren Umstände der Verfolgung auf einem Informationsstand erfahren hätten. Ihrer Ansicht nach ist die Verfolgung von Falun Gong in China sehr unmenschlich. Als sie erfuhren, dass die KPCh sogar den Organraub an lebenden Falun Gong- Praktizierenden befohlen hatte, waren sie so erschüttert, dass sie sprachlos waren.

Gary ist Bewohner von Bay Area. Er weiß schon etwas über Falun Gong und die Verfolgung. Aber über den Organraub hatte er vorher noch nie etwas gehört. Als er davon erfuhr, hielt er die Verfolgung sofort für falsch. Seiner Ansicht nach habe die KPCh die Macht in China, doch sollten die Menschen jetzt Demonstrationen gegen die Olympiade 2008 in China veranstalten. Seine Hoffnung ist, dass diese grausame Verfolgung so schnell wie möglich aufhört.

Greg Lesh kommt auch aus Fremont. Er hatte gesehen, dass auf den gelben T-Shirts der Praktizierenden geschrieben steht: „Falun Dafa ist gut", "Gegen die Verfolgung in China“. Er wollte ein paar von diesen T-Shirts kaufen und sagte: „Ich ziehe das an, dann werden die anderen Leute auch davon erfahren.“ Er sagte auch, dass eine Verfolgung von Menschen nirgends auf der Welt richtig sei.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv