Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Großbritannien: Kraftvolle Unterstützung des Europäischen Himmelsreichorchesters für 24 Millionen Austritte aus der KPCh

Am 4. August 2007, dem Tag bevor der Reiteraufzug das Internationale Edinburgh Festival eröffnete, hielt das Europäische Himmelsreichorchester eine Parade ab. Mit dieser Aktion unterstützte das Orchester die 24 Millionen Chinesen, die bereits aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und ihren angegliederten Organisationen ausgetreten sind.

Die Mitglieder des Himmelsreichorchesters sind Falun Gong Praktizierende, die aus Großbritannien und anderen europäischen Ländern stammen.

<a

Parade in Edinburgh zur Unterstützung von 24 Millionen Austritten aus der KPCh

<span

Die Parade zieht die Aufmerksamkeit vieler Leute an

Praktizierende verteilen Flyer

Aufgrund des Internationalen Festivals war Edinburghs berühmte Princess Street voll von Touristen aus verschiedenen Orten der Welt. Die Menschen wurden durch die wunderbare Vorführung des Himmelsreichorchesters angezogen und versammelten sich entlang des Weges. Die Worte auf den Bannern, die die Praktizierenden vor sich trugen, ließ viele Besucher stehen bleiben, um zu lesen und zu schauen .

Die an dem Tag aus 110 männlichen und weiblichen Musikern bestehende Kapelle, spielte entlang der Marschroute die Stücke „Falun Dafa ist gut“, „Trommeln des Fa erschüttern die Welt der zehn Himmelsrichtungen“ und „Lied der Freude“. Das großartige und friedliche Musikstück „Falun Dafa ist gut“ berührte sichtlich die Herzen der vielen Touristen.

Dem Orchester folgte eine Gruppe von Praktizierenden mit Bannern in Englisch und Chinesisch und den Aufschriften „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“, „Falun Gong bringt 100 Millionen Menschen Vorteile“, „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong“, „Unterstützung der 24 Millionen Chinesen, die aus der KPCh ausgetreten sind“ und „Der Himmel vernichtet die KPCh“. Mit dem Schlagen der Trommeln und den Rufen „Unterstützt die Austritte aus der KPCh“, bildete die Hüfttrommler-Gruppe ein schönes Ende der Parade.

Die Parade erntete begeisterte Zurufe von den Zuschauern. Einige applaudierten, andere machten Fotos von diesem wunderbaren Ereignis und wieder andere fragten nach Flyern, um mehr über Falun Gong und die Verfolgung zu erfahren.

<span

Ein Mann liest aufmerksam die Informationen über die Verfolgung von Falun Gong in China

Viele Leute wollten die Wahrheit über die Verfolgung von Falun Gong erfahren

Während die Parade die Straße entlang zog, veranstalteten die Praktizierenden auch noch andere Aktivitäten an den Sehenswürdigkeiten von Edinburgh. Sie stellten Falun Gong vor und informierten die Öffentlichkeit über die Verfolgung in China. Die fünf Falun Gong Übungen wurden gezeigt und es wurden Flyer über die Hintergründe der grausamen Verfolgung durch das chinesische kommunistische Regime, verteilt.

Wenn die Übungen auf solchen Aktivitäten gezeigt werden, werden davon oft die Menschen angezogen, die auf der Suche nach ihren ursprünglichen Wurzeln und ihrem wahren Selbst sind. Viele Interessierte baten um Informationen über die Übungen und die Übungsstandorte. Weil die Übungen kostenfrei gelehrt werden, sind die Menschen sehr erfreut darüber und sagen oft, dass sie die Übungen gerne lernen wollen.

Mehr und mehr Chinesen erkennen nach den Informationen langsam die Wahrheit. Es ist, als würden sie erwachen, nachdem sie lange Zeit von der bösartigen, verleumderischen Propaganda des chinesischen kommunistischen Regimes getäuscht worden sind. Viele beginnen nachzudenken und nach der Wahrheit über die Verfolgung zu suchen. Ein chinesisches Mädchen hatte ein langes Gespräch mit ihrem Klassenkameraden, der Falun Gong übt und stellte viele Fragen. Sie wollte sogar am nächsten Tag wieder zu unserem Stand kommen, um noch mehr Hintergründe und die Wahrheit zu erfahren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv