Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Lao Zis Aufbruch

Lao Zi lebte im Staat Chu und war in der Zhou-Dynastie zeitweilig verantwortlich für die Druck- und Zeichen-Sammlung. Konfuzius stattete ihm dort einen Besuch ab. Nachdem er ein Gespräch mit Lao Zi hatte, erzählte Konfuzius seinen Schülern: „Lao Zis Ideologie ist wie ein Drachen in der Lage, im Wind und durch die Wolken zu fliegen.“

Lao Zi strebte nicht nach Auszeichnungen oder Ehrungen, sondern betonte seine Kultivierung. Nachdem er schon solange in der Zhou-Dynastie gelebt hatte und ihren Verfall gesehen hatte, dachte er, dass er das Reich der Zhou verlassen sollte. Nachdem er am Hanguguan-Pass ankam, sagte ein örtlicher Beamter zu ihm: „Du verlässt uns, kannst du uns etwas hinterlassen?“ So schrieb Lao Zi zwei Artikel mit insgesamt 5000 Wörtern, worin er über die menschliche Moral schrieb. Dann ging er schnell fort und keiner wusste von seinem Verbleib.

Später wurden seine 5000 Worte bekannt als „Das Buch vom Dao und vom De“ („The Classic on the Virtues of the Dao“, „Tao Te King“). Viele Menschen haben es über Generationen hinweg studiert.
Aus den historischen Aufzeichnungen von Sima Qian

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema