Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Washington DC: Protest vor der chinesischen Botschaft, um die Freilassung von Gao Zhisheng zu erwirken

Am 24. September 2007 um 18:00 Uhr fand vor der chinesischen Botschaft in Washington DC eine Kundgebung statt, um gegen die Verhaftung des Menschenrechtsanwalts Gao Zhisheng zu protestieren. Die Organisatoren ersuchten jedermann, sich dieser Angelegenheit bewusst zu werden und Gaos unmittelbare Freilassung zu fordern. Seit Gaos Brief an den Kongress der Vereinigten Staaten am 21. September veröffentlicht worden war, erhielten die darin beschriebenen Menschenrechtsverletzungen und Beweise große Aufmerksamkeit.

Menschenrechtsanwältin Terri Marsh spricht bei der Kundgebung

Der Vertreter des Falun Dafa-Vereins von Washington DC, Dr. Lai Shantao, sagte, dass er das Außenministerium der Vereinigten Staaten über die Verhaftung von Anwalt Gao benachrichtigt hätte. Die Beamten erwiderten, dass sie sich bezüglich dieser Angelegenheit erkundigen würden.

Unterstützung von Menschenrechtsanwälten auf internationaler Ebene

Menschenrechtsanwältin Frau Terri Marsh, die erste Anwältin, die Jiang Zemin anklagte – den ehemaligen chinesischen Diktator, der die Verfolgung von Falun Gong in die Wege leitete -, sprach bei der Kundgebung. „Gao hat die Tatsachen über internationale Verbrechen enthüllt, die von Jiang Zemin, Lou Gan, Zhou Yongkang und Liu Jing begangen wurden. Er hat Anwälte und gesetzestreue Menschen überall mit Beweisen versorgt, um sie zu unterstützen und ihre Schuld über alle Zweifel hinaus zu beweisen.“

Frau Marsh betonte Gaos Behauptung in seinem Brief: „Nach der Definition von Verbrechen an der Menschheit und Völkermord in den internationalen Gesetzen zu urteilen, treffen auf eine große Anzahl von KPCh-Beamten alle Kriterien für beide Verbrechen zu, einschließlich Jiang Zemin, Luo Gan, Zhou Yongkang und Liu Jing. Was die Beweise angeht, es gibt mehr als genug. Im Grunde genommen geht´s um die Frage, ob weltweit der Hauptteil der Gesellschaft den Sinn für Verantwortung und Mut hat, um diesen Beweisen ehrlich gegenüberzustehen.“

Frau Marsh sagte: „Als Anwälte fügen wir unsere Stimmen der Stimme von Gao hinzu und fordern die guten Menschen im Senat und im Kongress der Vereinigten Staaten auf, China zu drängen, die Rechte laut der chinesischen Verfassung und der Erklärung der Menschenrechte nicht nur Gao zu gewähren, sondern diese Rechte und gesetzlichen Garantien auch allen chinesischen Bürgern zu gewähren.“

Die Human Rights Legal Foundation (HRLF), mit Hauptsitz in Washington, stellte ein Erklärung aus, die besagt: „Jiang Zemin, Lou Gan und alle anderen, die mit der gesetzwidrigen Verhaftung, dem Prozess und dem Urteil von Gao Zhisheng, Rechtsanwälten in China und allen anderen Personen, die in China wegen ihrem religiösen oder moralischen Glauben verfolgt werden, in Zusammenhang stehen, unterliegen der Strafverfolgung für ihre Verbrechen unter dem Völkerrecht, dem chinesischen Gesetz und den Gesetzen der meisten demokratischen Nationen der Welt.“ „Die HRLF hat einen globalen Alarm ausgelöst, sie zu finden und auszuliefern, damit sie sich vor Gericht für ihre Verbrechen verantworten müssen.“

Die Kommunistische Partei hat Angst, dass die Chinesen aufwachen

Der Chinaexperte Herr Zhang Jielian wies darauf hin, dass in Gao Zhishengs öffentlichem Brief die Angelegenheit von „Falun Gong“ mehr Raum einnimmt, weil die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh eine Katastrophe für die Welt darstellt. Er sagte: „Indem sich Rechtsanwalt Gao den ganzen Prozess angeschaut hat, wurde er hellwach und die Kommunistische Partei Chinas überaus böse. Warum? Weil die KPCh sich fürchtet zu sehen, dass die Chinesen erwachen und die Tatsachen erkennen.“

Der Epoch Times Kolumnist Herr Zhang Tianliang sagte bei der Kundgebung: „Heute müssen wir unseren stärksten Protest gegen die Kommunistischen Partei Chinas aussprechen, weil das, was sie macht, den grundlegenden moralischen Maßstab der Menschen bricht.“

Zhang sagte: „Genau wie Gao in seinem öffentlichen Brief angab, ist jede Angelegenheit ein lebender Beweis und jedes Argument einfachstes Grundwissen. Um das Böse der Kommunistischen Partei Chinas und das Verbrechen zu erkennen, erfordert es keine Weisheit, aber Mut und Rechtschaffenheit. Mit diesen zwei Eigenschaften werden alle Chinesen gegen die Kommunistische Partei aufstehen.“

Förderung der „Neun Kommentare“ und Austrittserklärungen aus der KPCh, um das Leid zu beenden

Zhang Tianliang zitierte eine Mahnung in Gaos Brief: „Als Anwalt und Opfer will ich jeden offen ermahnen. Für die Gerechtigkeit in China ist es unmöglich, dass die Kommunistische Partei noch einen Tag länger existiert.“

Zhang sagte: „Wenn wir für Gao appellieren und gegen die KPCh protestieren, vergessen Sie nicht, wir haben eine sehr mächtige Waffe, die „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“. Bewahren wir unseren Mut, bewahren wir unsere Rechtschaffenheit, wir müssen die „Neun Kommentare“ und Austrittserklärungen aus der KPCh fördern. Nur auf diesem Wege können wir das Leiden von Gao und allen anderen beenden.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv