Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Internationaler Wettbewerb für chinesischen Gesang" fördert die weltweite Verbreitung der traditionellen chinesischen Gesangskunst

„Internationaler Wettbewerb für chinesischen Gesang" fördert die weltweite Verbreitung der traditionellen chinesischen Gesangskunst

Ende Oktober veranstaltet New Tang Dynasty Television (NTDTV) den ersten „Internationalen Wettbewerb für chinesischen Gesang". Der Fakultätssvorsitzende der taiwanischen Kunstuniversität Cai Ying-wen lobte diesen Wettbewerb in hohem Maße. Durch die Gesangskunst kann die traditionelle chinesische Kunst in jeden Winkel der Welt gelangen. Derzeit gibt es einen globalen Trend zum Erlernen der chinesischen Sprache. Die chinesische traditionelle Kunst und Musik wird sich bald auf den Bühnen der Welt etablieren.

NTDTV wird eine Serie internationaler Wettbewerbe abhalten, um aufrichtige Kunst und Kultur zu fördern und den Künstlern mit besonderen Fertigkeiten die Möglichkeit zu geben, ihre Erfahrungen auszutauschen. Das Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den kulturellen Austausch zu pflegen und die traditionelle Gesangskunst mit echter Authentizität, reiner Tugend und klarer Schönheit voranzubringen.

Cai Ying-wen, der Fakultätsvorsitzende der taiwanischen Kunstuniversität

Herr Cai studierte 1991 in Frankreich. Neben Gesangskunst studierte er auch das traditionelle musikalische Bildungswesen Frankreichs. Er erfuhr, dass beim europäischen Bildungswesen spezieller Wert auf Musik und Kunst gelegt wird und aufrichtige Werte in die traditionelle Kunst der Europäer eingeschlossen sind.

Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Aufbaustudiums in Gesangskunst an der Allgemeinen Musikakademie Paris und nachdem er mehrere bejubelte Konzerte von traditioneller chinesischer Musik gegeben hatte, kehrte Herr Cai nach Taiwan zurück und brachte die chinesische traditionelle Kultur in der Musik voran. Er bot an der Kunstuniversität von Taiwan einen Kurs für „chinesischen künstlerischen Gesang" an.

Nur mit hoher Moral kann ein Musiker seine Zuhörer berühren

Herr Cai wies darauf hin, dass das Kunstwerk im allgemeinen in drei Phasen vollendet wird: Komposition, Darstellung, Kontrolle. Ein Sänger muss den Hintergrund des Komponisten kennen und Kenntnis vom Liedtext haben, um das Lied zu präsentieren und zum Leben zu erwecken. Ein Sänger mit einem reichen künstlerischen Wissen und Können kann eine wirklich bewegende Vorstellung eines Liedes geben. Die Popsongs von heute behandeln meist negative Gefühle und sind nicht erbaulich, sondern oberflächlich. Herr Cai betonte auch, dass ein Gesangskünstler eine hohe moralische Einstellung haben sollte, um bei der Darbietung der Musik wirkungsvoll die Herzen berühren zu können.

Wenn ein Sänger egoistisch ist und von morgens bis abends darüber nachsinnt, wie er aus anderen einen Vorteil ziehen kann, wie kann er mit seinen Liedern Menschen berühren?

Herr Cai glaubt, dass die Lebenserfahrung für einen Gesangsmusiker ein wichtiger Teil der Musikgestaltung ist. Er sagte, dass es ein Beitrag zur Harmonie in der gesamten Gesellschaft ist, wenn ein Musiker sich um die Gesellschaft sorgt und Musik gestaltet, indem er Umsicht für die Menschheit erkennen lässt. Er drückte seine Hoffnung aus, dass bei diesem ersten weltweiten chinesischen Gesangswettbewerb viele chinesische Gesangsexperten zusammen kommen werden und aufrichtige Musik singen werden.

Dem Gesangswettbewerb Erfolg wünschen

Frau Jiang Hua ist Sängerin, Schauspielerin und Lehrerin an der chinesischen Universität von Hongkong und der Hongkong Akademie der darstellenden Künste. Sie wurde im Jahr 1988 als beste Sängerin vom Hongkonger Interessenverband der Künstler ausgewählt. Sie erklärte, dass sie sich darüber freue, dass NTDTV den ersten internationalen chinesischen Gesangswettbewerb ausrichtet. Dadurch wird die traditionelle Musik beworben und werden Chancen für chinesische Gesangsexperten geschaffen.

Jiang Hua ist fast achtzig Jahre alt und in Hongkong eine bekannte Sopranistin. Sie lehrt an der chinesischen Universität von Hongkong und der Hongkong Akademie für darstellenden Künste.

Obwohl die traditionelle Musik in diesen Tagen weniger populär ist, sollte sie jeder Gesangskünstler fördern. Sie sagte: „Ich bewege mich seit mehreren Jahrzehnten auf musikalischem Gebiet und arbeite hart. Ich bin noch nicht im Ruhestand. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, mitzuhelfen, dass aufrichtige Musik fortbesteht und die traditionelle Musik an die nächste Generation übergeben wird. So begrüße ich diesen Wettbewerb und hoffe, dass mehr junge Leute ihn unterstützen werden."

Sie wünschte dem Wettbewerb viel Erfolg: „Ich glaube, dass er erfolgreich verlaufen wird und ich hoffe, dass er nicht nur einmal, sondern zwei oder dreimal veranstaltet wird. Ich werde meine Studenten zur Teilnahme ermutigen."

Frau Jiang wurde in Shanghai geboren und zog 1950 nach Hongkong. Nachdem sie drei Jahre lang die Gesangstechnik des Bel Canto studiert hatte, erlangte sie ein Diplom der „Royal Academy of Music" von Großbritannien. Daran schlossen sich weitere Studien am Musikinstitut in Rom, Italien, an.

Aufrichtige Musik benötigt das Verständnis aus dem Herzen heraus

Heutzutage sind Popsongs alltäglich. Frau Jiang wies darauf hin, dass es folgenden Grund dafür gibt: „Wenn man Popsongs zuhört, muss man weder denken noch in einem Konzertsaal sitzen. Man kann sie sich im Radio oder Fernsehen anhören." Doch bei traditioneller Musik muss das Publikum mit dem Herzen zuhören.

Sie wies darauf hin, dass echte kunstvolle Lieder einen reichen Inhalt und einen umfassenden Tonumfang haben. Heutzutage sind die Popsongs leicht zu singen, werden jedoch auch schnell durch andere ersetzt. Beispielsweise sind einige Sänger sehr populär, werden aber nach wenigen Jahren durch neue Sänger ersetzt. Ihre künstlerische Lebensdauer in der Popmusik ist relativ kurz. Doch in der traditionellen Musik hält das künstlerische Leben länger an und bleibt in den Herzen der Zuhörer lebendig.

Die weltweite Verbreitung von chinesischen Volksliedern

Frau Lo Lifang, Präsidentin des Fachbereichs Musik am Malaysia Kunstkolleg, sprach NTDTV ihr Lob dafür aus, dass es den Internationalen Chinesischen Gesangswettbewerb veranstaltet. Sie deutete an, dass es ein großes Ereignis werde, dass die Welt dazu ermutigt wird, der wunderschönen traditionellen chinesischen Musik zu lauschen.

Frau Lo Lifang, Präsidentin des Fachbereichs Musik am Malaysia Kunstkolleg

Frau Lo vertrat einst Malaysia bei einem musikalischen Ereignis in China und hatte die Gelegenheit, einzigartige und ausgezeichnete traditionelle chinesische Lieder zu hören. Sie sagte, dass diese Lieder sehr schön waren und mit großartiger Technik gesungen wurden. Leider gab es keine Gelegenheit, dass diese Lieder auf einer Bühne gesungen oder in anderen Ländern gehört wurden. Dieser internationale Gesangswettbewerb beinhaltet auch traditionelle Volkslieder und sie sagte: „NTDTV bietet eine sehr gute und gesunde Plattform, damit mehr Menschen die Gelegenheit haben, diese wunderbaren Volkslieder zu hören und kennen zu lernen. Durch solch einen internationalen Wettbewerb kann die traditionelle chinesische Kultur, wie eben Volkslieder, in der ganzen Welt verbreitet werden. Außerdem werden der Wettbewerb und die dahinter liegende Bedeutung den Menschen helfen, zu erkennen, wie wichtig die Überlieferung der traditionellen chinesischen Kultur wird."

Frau Luo deutete an, dass die Überlieferung traditioneller Kultur in solch einer übermäßigen Welt sehr wichtig sei. Sie kann Freundschaft und Verständnis fördern und die Welt friedlicher machen.

Sie brachte folgenden Vergleich: „Dieser Wettbewerb ist der Schlüssel für die Tür, hinter der die junge Generation der Chinesen von echter traditioneller Kultur erfahren und die traditionelle chinesische Gesangskunst schätzen kann. Wenn Menschen über einen Gesangswettbewerb oder Kunstlieder sprechen, dann denken sie an westliche Musik. Doch ich denke, dass die traditionellen chinesischen Volkslieder künstlerisch sehr anspruchsvoll sind und nicht auf China begrenzt werden sollten. Sie sollten der ganzen Welt präsentiert werden. Der Gesangswettbewerb in New York ist eine sehr gute Idee, da New York ein internationales Zentrum ist. Die Veranstaltung kann dort wirkungsvoll die traditionelle chinesische Kultur verbreiten und bewerben."

Frau Luo absolvierte die Hochschule für Musik am Kunstkolleg Malaysia. Danach erhielt sie ein Stipendium an der Columbia Universität in Amerika. Außerdem erlangte sie noch ein Masterdiplom für Musik an der Massey Universität in Neuseeland. Seit zwanzig Jahren lehrt sie im Fachbereich Musik am Kunstkolleg Malaysia. Bei vielen asiatischen Musikwettbewerben wirkte sie in der Jury mit.

Aufrichtige Musik bewegt die Menschen tief

Frau Huang Binjie, ehemalige Direktorin der Vereinigung für Gesangskunst Singapurs und führende Musikerin, sagte, dass aufrichtige Musik die Menschen tief bewege.

Frau Huang Binjie, ehemalige Direktorin der Vereinigung für Gesangskunst Singapurs und führende Musikerin

Nach ihrem Abschluss an der Musashino Akademie für Musik im Jahr 1981 kehrte Frau Huang nach Singapur zurück. Im Jahr 1983 gewann sie einen Preis beim Musikwettbewerb von Singapur-Malaysia. Sie bereiste Japan, Taiwan und Hongkong mit Konzerten. Sie engagiert sich in der Ausbildung von Studenten und lehrt Gesang und Klavier.

Als sie hörte, dass NTDTV den ersten internationalen Wettbewerb für chinesischen Gesang veranstaltet, um aufrichtige Musik zu fördern, machte sie kenntlich, dass die derzeitige Popmusik höchst bekannt ist, während die traditionelle Musik wenig populär geworden ist. Doch es gibt viele Musiker, die sich der Kunst widmen, ungeachtet, ob sie populär oder weniger populär ist.

Frau Huang sagte: „Es ist großartig, dass NTDTV traditionelle Musik und Kultur fördert."

Sie erklärte, dass es viele chinesische Sänger und Liebhaber der traditionellen Künste gibt. NTDTV ist auf der Welt weit verbreitet und bietet den Teilnehmern eine gute Chance. Hervorragende Künstler werden weltweit anerkannt sein. Neue Teilnehmer werden Bühnenerfahrung sammeln und ihre Fertigkeiten verbessern.

„Die Zuhörer werden sich erhöhen, wenn sie den Wettbewerb anschauen", so Frau Huang.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv