Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Belgien: Internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ berührt die Menschen in Belgien

Am 27. Oktober 2007 fand in Belgien die Eröffnung der Internationalen Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ statt. Mit ihrer Botschaft der Barmherzigkeit und wahren Schönheit berührte sie sowohl die lokalen Bürger als auch die Organisatoren der Ausstellung.

Interessiert schauen sich die Besucher die Gemälde an und lesen die Informationstafeln

 

Die Besucher hören aufmerksam den Erklärungen über die Bedeutung der Bilder zu

Dies ist das dritte Mal, dass die Ausstellung in Belgien durchgeführt wurde. Bei jeder Ausstellung waren die Besucher tief von dem unerschütterlichen Glauben, der in den Gemälden ausgedrückt wird, bewegt und zugleich waren sie von der Verfolgung, die Falun Gong Praktizierende in China erleiden, geschockt. Auch diese Ausstellung war keine Ausnahme.

Am Nachmittag des 27. Oktober wurde zum Empfang der Gäste eine Cocktailparty im Museum veranstaltet. Die Organisatorin der Kunstausstellung, Frau Nina Rogers, hielt eine kurze Ansprache. Sie sagte, dass diese Bilder die Schönheit der menschlichen Natur und dem Leben widerspiegelt. Darüber hinaus zeigen sie die brutale Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden durch das chinesische kommunistische Regime auf und thematisieren die universellen Prinzipien, dass Gutes mit Gutem und Böse Taten mit Vergeltung beglichen werden.

Der Leiter des Museums, Herr Marcos Talwin, ist Maler. Er war von der Qualität der Bilder und von der Brutalität der Verfolgung, die in den Bildern ausgedrückt werden, sichtlich erstaunt. Er sagte: „Diese Bilder sind außergewöhnlich und wahre Meisterwerke. Es ist sehr schwer sich heutzutage vorzustellen, dass es solch eine Verfolgung immer noch gibt. Dies ist wie eine Wiederholung der Taten durch die Deutsche Gestapo während des Zweiten Weltkrieges.“

Frau Christie Ross sagte: „Am meisten beeindruckte mich der Kampf zwischen Gut und Böse und insbesondere das Bild ‚Eine Tragödie in China’. Auf der einen Seite möchte man ein guter Mensch sein und auf der anderen Seite wird man dafür verfolgt. Das ist nicht richtig.“

Herr Ealing aus Antwerpen besucht häufig verschiedene Kunstausstellungen. Am meisten gefiel ihm das Bild mit dem Namen ´Buddha`: „Ich bin sehr von dem Bild ´Buddha` berührt. Ich sehe mir am liebsten die Schönheit der Bilder an. Dieses Bild drückt Barmherzigkeit aus.“

Nach einem Ausstellungstag war die Organisatorin sehr berührt und sagte: „Heute erkannte ich plötzlich, dass je mehr Menschen die Wahrheit erfahren, umso schwächer wird das chinesische kommunistische Regime. Wenn die Menschen auf der ganzen Welt die Wahrheit erfahren würden, würde das chinesische kommunistische Regime es nicht mehr wagen die Verfolgung weiterzuführen. Das ist das allerwichtigste, warum wir die Kunstausstellung veranstalten.“
Das Host-Museum berechnete keine Gebühren für die einwöchige Ausstellung.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv