Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Die Polizisten Han Yuwei und Wang Wenyuan erleiden karmische Vergeltung für ihre Beteiligung an der Verfolgung von Falun Gong

Bemerkungen des Herausgebers: Sowohl in der westlichen als auch in der östlichen Kultur wird das Prinzip der karmischen Vergeltung akzeptiert, wonach jeder letztendlich für seine eigenen Handlungen verantwortlich ist. Die Hauptlehre von Falun Gong sind kosmische Prinzipien, nämlich „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht". So wird das Universum Taten, die mit diesen Prinzipien im Einklang sind, mit Gutem vergelten, während Taten wie Schlagen, Foltern und das Ermorden von Menschen karmische Vergeltung erzeugen. Oder in anderen Worten erklärt: Gutes wird mit Gutem und Böses mit Bösem vergolten. Berichte wie der nachfolgende wollen diejenigen, welche immer Schlechtes tun, barmherzig an dieses Prinzip erinnern. Viele, die Falun Gong verfolgen, führen einfach nur „Befehle aus". Das universale Gesetz verlangt aber, dass auch sie für ihre Taten verantwortlich sind. Nur wenn diejenigen, die schlechte Taten ausführen, ihr schlechtes Verhalten ändern, können sie möglicherweise ihrer karmischen Vergeltung ausweichen.

Han Yuwei, Direktor des Gefangenenlagers Nr. 1 in der Stadt Changchun, starb an Lungenkrebs

Han Yuwei, Direktor des Gefangenenlagers Nr. 1 der Stadt Changchun, Provinz Jilin, wurde dieses Jahr 42 Jahre alt. Im Jahre 2004 ernannte man ihn zum Direktor dieses Lagers. Zuvor war er Direktor der Rongguang Polizeistation im Bezirk Erdao der Stadt Changchun gewesen. In der Zeit, als er diese Position bekleidete, wurden sehr viele Praktizierende eingesperrt, verletzt, umgebracht oder trugen aufgrund der Misshandlungen Behinderungen davon. Han Yuwei war direkt daran beteiligt, so dass die Verfolgungsfälle stark zunahmen.

Ein himmlisches Prinzip besagt, dass gute Taten Gutes zur Folge haben und böse Taten karmische Vergeltung erzeugen. Im Juli 2007 verstarb Han Yuwei an Lungenkrebs.

Ein Polizist in der Stadt Wuhan, der sich an der Verfolgung beteiligte, erlitt karmische Vergeltung

Wang Wenyuan war Polizist einer Hausgemeinschaft in der Gemeinde Xinhe, des Dorfes Gongren im Bezirk Qinshan der Stadt Wuhan, Provinz Hebei. Mehrmals suchte Herr Wang Praktizierende illegal in ihren Wohnungen auf und verhaftete sie. Die Praktizierenden versuchten immer wieder, ihm die wahren Umstände der Verfolgung von Falun Gong zu erklären und ermutigten ihn, doch freundlich zu den Praktizierenden zu sein. Wang Wenyuan weigerte sich jedoch, auf sie zu hören. Mitte Mai 2006 fiel sein 18-jähriger Sohn aus einem Wohngebäude in den Tod. Im Frühling 2007 brach er sich durch einen Motorradunfall das Bein. Es wurde weiter berichtet, dass er seine Arbeitsstelle verloren habe.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema