Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Gemeinsame Resolution zur Unterstützung des Fackellaufs für Menschenrechte

Anlässlich der Ankunft des Fackellaufes für Menschenrechte in den USA verabschiedeten der Senat des Bundesstaates Maine und das Repräsentantenhaus gemeinsam folgende Resolution zur Unterstützung des Fackellaufs für Menschenrechte. In der Resolution wurde der Monat April 2008 als Monat des Fackellaufs für Menschenrechte ernannt. In der Resolution wird darauf hingewiesen dass“ das chinesische Regime lebenswichtige Organe ohne Zustimmung aus den Körpern von noch lebenden Falun Gong Praktizierenden raubt und diese verkauft“

Bundesstaat Maine

Im Jahr des Herrn 2008

Die Gemeinsame Resolution zur Unterstützung des Fackellaufs für Menschenrechte

In Anbetracht dessen, dass dem chinesischen kommunistischen Regime die Ehre verliehen wurde, Veranstalter der Olympischen Spiele 2008 in Peking zu sein, mit der Bedingung, die Behandlung seiner chinesischen Bürger zu verbessern, und

In Anbetracht dessen dass die Menschenrechtsverletzungen in China gesteigert wurden, seit China diese Ehre erwiesen wurde; und

In Anbetracht dessen, dass das chinesische Regime Millionen Christen, Tibetische Buddhisten, Muslimische Uighuren, Falun Gong, Anwälte der Demokratie, Juristen, Journalisten, Umweltaktivisten, politische Dissidenten und andere unschuldige Bürger ohne Gerichtsverhandlungen in Arbeitslager steckt; und

In Anbetracht dessen, das die chinesische Regierung ohne Zustimmung gewissenlos und aus Geldgier Organe aus den Körpern von noch lebenden Falun Gong-Praktizierenden raubt; und

In Anbetracht dessen, dass die chinesische Regierung Tibet immer noch besetzt und versucht, die Kultur der Tibeter und der Muslimischen Uighuren auszulöschen; und

In Anbetracht dessen, dass die chinesische Regierung das Gesetz „ein Kind pro Familie“_ durchsetzt, und dass sie deswegen selbst Frauen, die sich im 3. Trimester der Schwangerschaft befinden, zu einer Abtreibung zwingt; und

In Anbetracht dessen dass das chinesische Regime Diktaturen wie Sudan, Burma, Simbabwe und Nordkorea unterstützt, damit diese das Abschlachten ihrer Bevölkerung weiterführen können; und

In Anbetracht dessen, dass die chinesische Regierung Religionsfreiheit verbietet und jene, die in Untergrundkirchen ihren Glauben ausüben, verfolgt und festnimmt; und

In Anbetracht dessen, dass die chinesische Regierung Redefreiheit verbietet und ihre Bevölkerung privat als auch öffentlich überwacht, und Informationen aus dem Internet zensiert; und

In Anbetracht dessen, dass das chinesische Regime Pressefreiheit verbietet und mehr als jedes andere Land der Welt Journalisten und Reporter zu Gefängnisstrafen verurteilt; und

In Anbetracht dessen, dass die Olympische Charta „die Befolgung der universellen ethischen Grundsätze“ fordert und „die harmonische Entwicklung der Menschheit im Hinblick auf die Förderung einer friedlichen Gesellschaft und die Wahrung der Menschenwürde.“ Es heißt auch: „Jede Form der Diskriminierung eines Landes oder einer Person aufgrund von Rasse, Religion, Geschlecht oder aus politischen oder sonstigen Gründen ist unvereinbar mit der Zugehörigkeit zur olympischen Bewegung; und

In Anbetracht dessen, ist der Fackellauf für Menschenrechte eine internationale Kampagne ist, die darauf abzielt, die Menschenrechtsverletzungen in China und Menschenrechtsverletzungen durch das chinesische kommunistische Regime zu beenden, um den Auftrag der Olympischen Charta wiederherzustellen und den olympischen Geist zu bewahren, und

Deshalb sei beschlossen: Dass wir, die Mitglieder der 123. Legislaturperiode uns in der zweiten regulären Sitzung im Interesse der Menschen die wir repräsentieren, versammeln, um unsere Unterstützung für den Fackellauf für die Menschenrechte zu erklären und ernennen gleichzeitig den April 2008 zum Monat des Fackellaufs für Menschenrechte; und

Deshalb sei beschlossen: Dass entsprechende Kopien dieser Resolution, vom Außenminister ordnungsgemäß beglaubigt, im Namen des Volkes von Maine im Außenministerium ausgelegt werden.

Repräsentantenhaus gelesen und angenommen am 26. Februar 2008

Millicent M. MacFarland Gerichtsschreiber des Hauses

In der Senatskammer am 4. März 2008 gelesen und übereinstimmend angenommen

Joy J. O’Brien Staatssekretär

Bestätigt von: Glenn Cummings, Sprecher der Abgeordneten
Bestätigt von: Beth Edmonds, Senatspräsident
Gesponsert von Rep. Richard J. Bums Of Berwick

Weitere Sponsoren:

Sen. John M. Nutting of Androscoggin Rep. Timothy A. Carter of Bethel Rep. Alan M. Casavant of Biddeford Rep. Herbert E. Clark of Millinocket Rep. Patsy Garside Crockett of Augusta Rep Cynthia A. Dill of Cape Elizabeth Rep Sean Faircloth of Bangor Rep Charles William Harlow of Portland Rep Jon Hinck of Portland Rep Anne M. Rand of Portland Rep David G. Savage of Falmouth Rep Lawrence G. Sirois of Turner Rep Walter A. Wheeler, Sr. of Kittery President Beth Edmonds of Cumberland Sen. Richard A. Nass of York

Deswegen bezeuge ich die Urkunde, mit dem Siegel des Staates, den ich selbst am sechsten Tag des Monats März im Jahre 2008 gegeben habe.

Matthew Dunlap Staatssekretär

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv