Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/San Francisco: Unterschriftensammlung für die weltweite Millionen-Unterschriften-Kampagne

Am Samstag, den 17. Mai, fand eine Veranstaltung auf dem San Francisco Union Square statt, um Unterschriften für die „weltweite Millionen-Unterschriften-Kampagne 2008“ zu sammeln. Diese Unterschriftensammlung ist eine weltweite Aktion, die von der Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong (Coalition to Investigate the Persecution of Falun Gong (CIPFG)) vor den Olympischen Spielen 2008 stattfindet. Die gesammelten Unterschriften werden am 20. Juli 2008 dem IOC, der UN-Menschenrechtsabteilung, den internationalen Menschenrechtsorganisationen und zahlreichen Regierungen und Parlamenten weltweit vorgelegt.

Die weltweite Petition gegen die Verfolgung verlangt, dass die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) die Verfolgung von Falun Gong sofort beendet, bedingungslos alle Falun Gong-Praktizierenden in Gefangenschaft frei lässt und die Unterdrückung von aufrichtigen Menschen, die Falun Gong unterstützen, wie z.B. den Menschenrechtsanwalt Gao Zhisheng, sofort beendet.

Viele Menschen, die an der Veranstaltung vorübergingen, fühlten sich im Herzen von der Schönheit Dafas berührt und wussten, dass die Verfolgung von Falun Dafa inakzeptabel ist. Sie zeigten ihre Unterstützung, indem sie die Petition sofort unterzeichneten.

Herr Goobe aus San Francisco war sehr froh, dass er unterschreiben und aktiv dabei sein konnte. Er erklärte: „Ich will das wirklich unterstützen. Meine Frau ist Chinesin und sie versteht immer noch nicht die Glaubensfreiheit.“ Er sagte, dass sie immer noch der verleumdenden Propaganda der chinesischen Regierung glaube. „Ich weiß, dass eine Menge Chinesen von der Propaganda der chinesischen Regierung gehirngewaschen sind.“ Er war zuversichtlich, mit etwas Zeit und Beharrlichkeit die Meinung seiner Frau berichtigen zu können.

Trevor ist ein junger Student aus Arcata und erzählte einem Falun Gong-Praktizierenden, dass er die Verfolgung von Falun Gong durch die chinesische Regierung missbillige, da Falun Gong eine so ruhige und friedliche Gruppierung sei. Er war sehr begierig darauf, die Petition zu unterzeichnen und sagte: „Diese Verfolgung ist geisteskrank, sie hätte niemals geschehen dürfen.“ Er nahm auch einige Dafa-Materialien mit, um mehr über das Praktizieren in seiner Heimatstadt zu erfahren.

Sarah und Nader aus San Clemente bzw. San Francisco waren ebenfalls aktiv. Sie unterzeichneten beide die Petition zur Beendigung dieser Verbrechen.

Viele Touristen blieben ebenfalls stehen und waren froh, diese Kampagne unterstützen zu können. Herr und Frau Nonti aus Frankreich unterzeichneten beide. Herr Nonti sagte: „Heutzutage richten sich Regierungen nach Geschäft und Geld. Früher, als die Regierungen noch nach der Religion geführt wurden, wäre so etwas nicht passiert.“ Frau Nonti sagte: „Jedem Menschen sollte es erlaubt sein, seinen eigenen Glauben zu haben.“

Hunderte Unterschriften wurden an diesem Nachmittag gesammelt und zeigten, dass das Bewusstsein der Menschen über die Verfolgung von Falun Gong zunimmt. Viele sind froh, ihre Unterstützung zeigen zu können. Sie wollen dabei helfen, die Verfolgung zu beenden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv