Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Indonesien/Bali: Hüfttrommelgruppe tritt auf der Gianyar Kunstausstellung auf

Falun Dafa-Praktizierende in Gianyar nahmen vom 9. bis 31. August an der Gianyar Kunstausstellung teil. Die ausgestellten Fotos zeigten die weltweite Verbreitung von Falun Dafa und enthüllten die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden durch die KPCh.

Hüfttrommelaufführung von Falun Gong-Praktizierenden

<centerFalun Gong Übungsdemonstration

Menschen erfahren die Wahrheit über Falun Gong

Am 24. August trat eine Hüfttrommelgruppe aus Falun Dafa-Praktizierenden vor dem Eingang der Ausstellung auf. Die Gäste hatten die Gelegenheit sich an der chinesischen traditionellen Kunst zu erfreuen und viele zeigten Interesse an Falun Dafa.

Am Falun Dafa Messestand demonstrierten einige Praktizierende die Übungen. Viele Zuschauer kannten Falun Dafa nicht. Sie fragten nach den Vorteilen des Praktizierens von Falun Dafa, seine Absicht, wie praktiziert wird und warum Falun Dafa auch Falun Gong genannt, in China verfolgt wird. Die Praktizierenden gaben detaillierte Erklärungen und händigten Flyer aus.

Eine Frau und ihr Kind kamen am Stand vorbei. Die Frau suchte nach einer Meditationsmethode für ihren Gatten, der unter Bluthochdruck und mangelnder Durchblutung des Gehirns litt. Sie war erfreut zu hören, dass Falun Dafa moralische Werte hervorhebt und bat um weiteres Informationsmaterial für ihre Verwandten.

Die Aussteller waren aus Gianyar und nahegelegenen Städten. Die Veranstaltungsorganisation schätzte, dass jeden Tag über 500, manchmal sogar 1.000 Tickets verkauft wurden. Die Ausstellung war jeden Tag von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Viele Gäste kamen zum Informationsstand der Praktizierenden.

Eine Gruppe Jugendlicher sagte, dass sie oft Qi Gong praktizieren würden, jedoch nie Falun Dafa probiert hätten. Sie konnten die friedliche Energie am Informationsstand spüren, hörten den Erklärungen der Praktizierenden zu und sagten, dass sie sich noch über das Internet weiter informieren würden.

Ein chinesisches Paar kam zum Informationsstand, um mehr über die Verfolgung in China zu erfahren. Nachdem sie den Erklärungen eines Praktizierenden zugehört hatten, drückten sie ihre Sympathie für die Praktizierenden in China aus und verurteilten das KPCh Regime. Sie betrachteten jedes Foto sorgfältig. Anschließend dankten sie den Praktizierenden dafür, dass sie über die Fakten unterrichtet worden waren.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv