Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/New York: Parade und Kundgebung in Brooklyn unterstützt diejenigen, die sich von der Kommunistischen Partei Chinas abkehrten

Am 28. September 2008 fanden in Brooklyn, New York, eine Parade und Kundgebung statt zur Unterstützung der Millionen Menschen, die sich von ihrer Angehörigkeit zur Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) losgesagt haben. Die Teilnehmer riefen die Chinesen auf, die bösartige Natur der KPCh zu erkennen sich von ihr abzukehren.

Liu Guohua, ein Bewohner von Flushing, spricht während der Kundgebung Eine Falun Gong-Praktizierende erzählt von ihren Erfahrungen, als sie in China verfolgt wurde

Während der Parade führten einige Praktizierende das Hüfttrommeln auf; andere verteilten über 1.200 Zeitungen mit Informationen über den Austritt aus der KPCh. Im Anschluss folgte eine Kundgebung.

Liu Guohua, ein ehemaliger Professor für Rechtswissenschaften an einer Universität im Nordosten von China, nahm an der Parade teil. Er sagte, dass Falun Gong-Praktizierende gute Dinge tun würden. Obwohl er während der Parade vom Regen durchnässt war, freute er sich. Er lobte die Falun Gong-Praktizierenden für ihre Anstrengungen, die Chinesen vom Austritt aus der KPCh zu überzeugen.

Die Frau des Falun Gong-Praktizierenden Zhang Mengye sprach über ihre Erfahrungen, als sie in China verfolgt wurden. Zhang Mengye ist ehemaliger Mitschüler von Hu Jintao, dem chinesischen Präsidenten. "Wir erzählten Hu Jintao von Falun Gong, er weiß also darüber genau Bescheid. Dennoch werden wir weiterhin verfolgt", erklärte sie. Im Haftzentrum wurde Zhang Mengye aufgehängt und gepeitscht; und es war ihm nicht erlaubt zu essen oder zu schlafen. Die Polizisten schlugen ihn schlimm und wandten alle Arten von Folter an ihm an. Er verlor an Gewicht und wog während der Folterungen nur noch 35 kg.

Später flüchtete das Paar nach Thailand, doch die KPCh fädelte einen “Autounfall” ein, bei dem Zhang Mengye starb. Seine Frau rief die Menschen dazu auf, die teuflische Natur der KPCh zu erkennen und ihre Parteimitgliedschaft zu kündigen.

Viele Menschen hielten inne und hörten zu; einige junge Chinesen schlossen sich anderen an und traten an Ort und Stelle aus der KPCh aus.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv