Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Missouri State Universität: Professoren und Studenten unterschreiben Petition, um Falun Gong-fPraktizierende in China zu retten

Am 24. September hielten Studenten an der Missouri State Universität am Bear Paw Square in Springfield, Missouri, eine Aktivität ab zu dem Thema: „Helfen Sie, meine Mutter und meine Tante in China zu retten“. Das Ziel der Aktivität war, Unterschriften zu sammeln, um die Mutter und die Tante von Qual Jin zu retten, die wegen des Praktizierens von Falun Gong verhaftet worden waren. Die örtlichen Medien berichteten von dem Ereignis und die Universitätszeitung veröffentlichte große Fotos und appellierte an Studenten und Professoren zu helfen.

Foto in der Universitätszeitung The Standard
Will (im gelben T-Shirt) sammelt Unterschriften Unterschriften, um Falun Gong zu unterstützen

Die Aktivität dauerte den ganzen Tag, es wurden mehr als 1000 Unterschriften gesammelt. Viele Studenten halfen den Praktizierenden freiwillig, als sie hörten, was in China geschieht.

Will, ein Oberstufenschüler sprach mit den Praktizierenden, entschied sich zu helfen, als er von der Verfolgung und den wahren Hintergründen von Falun Gong erfuhr. Er zog sich ein T-Shirt mit der Aufschrift „Falun Dafa ist gut“ an. Wenn Menschen eilig an Will vorbei gingen und keine Zeit hatten, ihm zuzuhören, rief er ihnen von Weitem zu: „Wir versuchen, Qual Jins Familienmitglieder zu retten, die in China verfolgt werden. Wenn ihr darüber Bescheid wüsstet, würdet ihr euch eine Minute Zeit nehmen, um die Petition zu unterschreiben.“ Viele blieben stehen und unterschrieben. Sie versicherten auch, ihren Klassenkameraden von der Petition zu erzählen.

Sara, eine Studentin, die im zweiten Jahr Anthropologie studiert, erzählte einem Reporter für die Universitätszeitung folgende Geschichte: „Letzte Woche, als ich auf dem Weg zum Unterricht war, gab mir ein Mädchen einen Flyer. Da ich keine Zeit hatte, ihn aufmerksam zu lesen, sagte ich, dass ich später noch mal kommen würde. Nachdem ich den Flyer sorgfältig gelesen hatte, war ich schockiert. Ich ging zurück und unterschrieb die Petition. Da entschied ich mich auch, ihr und den anderen unschuldigen Falun Gong-Praktizierenden zu helfen. Dies ist sehr wichtig. Die ganze Welt sollte sich darüber Sorgen machen. Ich habe vielen Freunden von mir davon erzählt. Ich habe die Fotos, auf denen gefolterte Falun Gong-Praktizierende zu sehen sind, auf meiner Internetseite hochgeladen. Meine Freunde waren alle schockiert.“

Mary, ein Studentin, die Medien als Hauptfach hat, schrieb auf das Transparent: „China, kehre zur Menschlichkeit zurück; Veränderung geschehen durch jeden einzelnen von uns.“ Sie interessiert sich für chinesische Kultur und hat von Falun Gong gehört. Sie sagte: „Falun Gong ist das Wesen der chinesischen Kultur. Es ist gut, dass die Praktizierenden es weitergeben. Die Menschen in China brauchen den Glauben, und diese Verfolgung ist nicht zu tolerieren.“

Fast alle Professoren und Studenten, die vorübergingen unterschrieben die Petition. Sie waren schockiert über die Verfolgung und sagten, dass die Amerikaner und die Regierung helfen sollten, sie zu stoppen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv