Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/New York: Vorrunde der chinesischen Kampfkunst bringt internationale Talente ins Blickfeld

27. Sept. 2008

Auffällige Tritte, zweischneidige Speere und lange Schwerter erfüllten am 27. September im Armory in Upper West Manhattan die Bühne beim „Internationalen Wettbewerb der traditionellen chinesischen Kampfkunst“ von New Tang Dynasty.

Der Wettbewerb bringt Bewerber aus aller Welt zusammen, um Talente im Bereich der traditionellen Kampfkunst hervorzuheben, eine verloren geglaubte Fähigkeit, nachdem die Kommunistische Partei 1994 die Macht in China ergriffen und vieles von Chinas traditioneller Kultur zerstört hatte.

Die präsentierten Stilarten waren alles Formen der traditionellen Kampfkunst aus China, einschließlich ausländischen Arten, nördliche und südliche Stilarten sowie innere Formen wie das Tai Chi. Es gab Runden für männliche und weibliche Bewerber sowie separate Runden für freie Waffen.

Die Bewerber kamen von weit her, aus Taiwan und vom Festland China. Über 100 Bewerber waren zu dem wirklich multikulturellen Wettbewerb mit Chinesen, Kaukasiern, Afroamerikanern und Spaniern gekommen. Sie alle präsentierten unterschiedliche Arten, besonders bei den ausländischen Formen.

Schätzungsweise werden am Sonntag, den 28. September, rund 100 Bewerber beim Halbfinale und Finale anwesend sein. Die Bewerber schließen diejenigen mit ein, die am 2. und 3. August bei vorhergehenden Vorrunden in Taiwan ausgewählt wurden.

Vor der Vorrunde fand am selben Veranstaltungsort eine zweiwöchige Ausstellung statt, die „Kunstausstellung für chinesische traditionelle Kampfkunst“, bei der die Geschichte der chinesischen Kampfkunst gezeigt wurde. Plakate zeigten die Einzelheiten der Geschichte der chinesischen Kampfkunst und dokumentieren alte Geschichten wie Yue Feis Geschichte und seine Beziehung zur berühmten Xingyi Faust-Form; Zhang Sanfeng und die Tai Chi-Form sowie Boddhidharmas Kultivierungsgeschichte und die Entwicklung der Shaolin-Form.

Quelle: http://en.epochtimes.com/n2/arts-entertainment/chinese-traditionell-kriegerisch-Kunst-preliminaries-4865.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv