Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Australien/Brisbane: Falun Gong-Praktizierende protestieren vor dem chinesischen Konsulat gegen die Verbrechen der KPCh

Am Nachmittag des 3. Oktober 2008 versammelten sich Praktizierende aus Queensland außerhalb des chinesischen Konsulats in Brisbane, um gegen die neunjährige brutale Verfolgung von Falun Gong zu protestieren.

Vor dem chinesischen Konsulat in Brisbane, Queensland, protestieren Praktizierende gegen die Verfolgung von Falun Gong im Gedenken an die Mitpraktizierenden, die während der Verfolgung gestorben sind.

Während der Kundgebung bildeten chinesische und westliche Praktizierende eine “Wand der Wahrheit” und benutzten Spruchbänder, um der Öffentlichkeit die wahren Umstände der Verfolgung wissen zu lassen. Viele Passanten hielten inne, lasen die Spruchbänder und erfuhren mehr über diese Geschehnisse.

Ein lokaler Einwohner erzählte, dass er die Verfolgung genau verfolgt hätte und fragte, ob irgendwelche Fortschritte gemacht werden konnten hinsichtlich der Beendigung der Verbrechen des Organraubes [an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in den Arbeitslagern]. Nachdem er seine Unterstützung für Falun Gong zum Ausdruck gebracht hatte, meinte ein anderer Passant, dass der kürzliche Skandal der verdorbenen Milch ihm ein besseres Bild über die bösartige Natur der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) gegeben habe und er sich Sorgen mache über verdorbene Lebensmittel, die aus China importiert würden.

Am Abend hielten die Praktizierenden eine Kerzenlicht-Mahnwache zum Gedenken an die Mitpraktizierenden, die während der Verfolgung gestorben sind. Seit Beginn der Verfolgung im Juli 1999 hat das chinesische kommunistische Regime viele körperliche und seelische Foltermethoden eingesetzt, um Praktizierende zu zwingen, ihren Glauben in Falun Gong aufzugeben. In den vergangenen neun Jahren starben mehr als 3.000 Praktizierende aufgrund von Folterungen und zehntausende Familien wurden auseinander gerissen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv