Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA/Kalifornien: Abgeordneter schreibt an das Oberhaupt der KPCh, um die sofortige Freilassung einer Falun Gong-Praktizierenden in China zu erwirken

Am 18. September 2008 schrieb Joel Anderson, Abgeordneter des US-Bundesstaates Kalifornien, den folgenden Brief an das Oberhaupt der Kommunistischen Partei Chinas, Hu Jintao, um die sofortige Freilassung der Falun Gong-Praktizierenden Ma Jinhua, die in der Stadt Hefei inhaftiert ist, zu fordern.

Versammlung
Parlament Kalifornien
Joel Anderson

18. September 2008

Sehr geehrter Herr Präsident Hu,

als Mitglied des Parlaments des US-Bundesstaates Kalifornien bin ich besorgt über die Politik der chinesischen Regierung im Hinblick auf die Praktizierenden von Falun Gong und möchte Sie in dem Fall Ma Jinhua um Ihre Unterstützung ersuchen.

Ma Jinhua ist die Mutter von Joanna Wang, einer Einwohnerin Kaliforniens. Am 4. September wurde sie von chinesischen Beamten verhaftet und eingesperrt und bis auf den heutigen Tag hat ihre Familie weder über ihren Verbleib noch über ihr Wohlergehen Kenntnis.

Ich ersuche Sie respektvoll, Ma Jinhua unverzüglich freizulassen. Ich bin der Hoffnung, dass Sie, in Ihrer Position, helfen können, ihre Freilassung zu erwirken und sich dafür einsetzen, die Politik der Regierung hinsichtlich der Inhaftierung von Falun Gong-Praktizierenden aufzuheben. Dadurch würden Sie die Rechte der chinesischen Bürger auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit aufrecht erhalten, welche in der chinesischen Verfassung niedergelegt sind.

Für jedwede Unterstützung Ihrerseits wäre ich sehr dankbar. Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit in dieser wichtigen Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Joel Anderson
Abgeordneter

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv