Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Luxemburg: Banner am Kongresszentrum zeigen Protest gegen die Abschaltung des NTDTV Senders nach China

Am 09. Oktober 2008 fand in Luxemburg im Kongresszentrum eine Konferenz von Ministern aus 27 Ländern statt. Es gab auch eine Aktivität des Europäischen Zweiges von New Tang Dynasty TV (NTDTV) betreffend Eutelsats Entscheidung, die Sendesignale von NTDTV in das Festland Chinas abzuschalten. Einige Falun Gong-Praktizierende nahmen an dieser Aktivität teil, appellierten an alle Kreise, dieser Sache Aufmerksamkeit zu schenken, damit Menschen auf dem Festland Chinas die Sendungen von NTDTV wieder empfangen können und die Wahrheit über Falun Gong erfahren.

Banner am Zaun gegenüber dem Kongresszentrum

Genau gegenüber dem Kongresszentrum führte eine Gesellschaft Bauarbeiten aus, die zwangsläufig auch einen Teil der Straße beanspruchten. Um einen guten Durchgang für die Konferenzteilnehmer sicherzustellen, hatte die Polizei zeitlich begrenzt ein Straßenende abgesperrt. Dies bot den Ministern und dem Personal des Konferenzzentrums eine natürliche Gelegenheit, die Banner des NTDTV Appells zu sehen und auch eine Möglichkeit, Informationsbroschüren zu erhalten.

Am Zaun gegenüber dem Kongresszentrum waren einige große Banner angebracht. Die einzige Transportpassage für die Konferenzteilnehmer führte an diesem Zaun entlang, so dass alle durch das vordere Haupttor des Kongresszentrums eintretenden Menschen, die auf den Bannern aufgedruckten Worte sehen konnten.

Während der Mittagspause kamen viele der Konferenzteilnehmer heraus und gingen zum Lunch auf die andere Straßenseite. Die Befürworter des New Tang Dynasty Fernsehens standen an der Straßenseite und verteilten Informationsbroschüren und so konnten viele Teilnehmer und das Konferenzpersonal Flyer erhalten.

Mehrere Menschen standen an der Straßenseite und begrüßten sich gegenseitig. Ein spanischer Falun Gong-Praktizierender erkannte den spanischen Minister unter ihnen. Er ging zu ihm, um mit dem Minister zu reden und erklärte ihm die Bedeutung der Appellaktivität. Ein Übersetzer des Kongresszentrums zeigte großes Interesse, mit einer chinesischen Praktizierenden über Themen der Olympischen Spiele bis hin zu Milchpulver und dem Eutelsat Vorfall bis zu Falun Gong, zu sprechen.

Der Übersetzer war schockiert über die Verbrechensserie, die von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) begangen wurde, zu hören. Vor Ende der Ministerkonferenz standen die Befürworter und Falun Gong-Praktizierenden an verschiedenen Straßenseiten, zeigten Banner und verteilten Informationsbroschüren, so dass die an der Konferenz teilnehmenden Minister weitere Gelegenheiten hatten, die Fakten zu erfahren. Mehrere der Teilnehmer drückten ihre Besorgnis aus.

Als der Dienstwagen des spanischen Ministers an dem Praktizierenden vorbeifuhr, der mit dem spanischen Minister gesprochen hatte, verlangsamte er die Fahrt und ein Fenster öffnete sich langsam. Der Praktizierende übergab einige Informationsbroschüren und winkte ihm beim Wegfahren höflich zu.

Auf einer unweit des Kongresszentrums liegenden Straßenseite, traf der Übersetzer noch einmal die Praktizierende, mit der er sich unterhalten hatte und bat um Kontaktinformationen. Er hoffte, weiter in Verbindung zu bleiben.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv