Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Norwegen: Die Verfolgung von Falun Gong trotz Wind und Schnee zeigen

Vom 26. September an gingen zwei norwegische Falun Gong-Praktizierende, außer sonntags, täglich zur chinesischen Botschaft in Oslo, wo sie die Falun Gong Übungen machten und Faltblätter verteilten, als Protest gegen die brutale Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh in China.

Die Menschen, die gewöhnlich auf dem Weg zur Arbeit hier vorbeikommen, wie das Botschaftspersonal und auch ältere Morgenspaziergänger, die jeden Tag zum Wohle ihrer Gesundheit gehen, bleiben stehen, um mit den Praktizierenden während derer Aktivitäten vor der Botschaft zu sprechen.

Manche Menschen schauen sich die Ausstellungstafeln an und einige nehmen Falun Gong Materialien mit, Autofahrer verlangsamen die Fahrt und manche halten den erhobenen Daumen aus dem Fenster, um ihr Verständnis und ihre Unterstützung auszudrücken, während andere speziell vorbeikommen, um unterstützende Worte vorzubringen.

Am 29. Oktober schneite es heftig. Ein Übungssatz war noch nicht zu Ende; der heftige Schneefall hatte die Ausstellungstafeln zugeschneit. Die Passanten beschleunigten ihre Schritte, doch als sie die friedlichen Klänge der Übungsmusik hörten und die Falun Gong-Praktizierenden im Schneegestöber üben sahen, konnten sie nicht anders, als ihre Schritte zu verlangsamen und sie waren berührt vom unerschütterlichen Geist des Protestes der Falun Gong-Praktizierenden gegen die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv