Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Taiwan: Erfahrungen von Praktizierenden am Übungsplatz im Long`an Park

Jeden Tag versammeln sich etwa 40 Praktizierende am Übungsplatz im Long’an Park in Taoyuan im nördlichen Taiwan. Sie kommen aus verschiedenen Orten und aus allen Gesellschaftsschichten. Die meisten von ihnen sind verhältnismäßig neue Praktizierende; aber alle sind dankbar und standhaft, weil Falun Dafa ihnen das Leben erneuert hat.

Die Gruppe übt jeden Morgen zusammen

Nicht mehr nach kleinen Gewinnen trachten, barmherziger werden

Frau Chen Huili ist 60 Jahre alt und begann vor zwei Monaten mit dem Praktizieren. Ihre Nachbarin hatte ihr Falun Gong vorgestellt. Schnell konnte sie die Veränderungen in ihrer Gesundheit und an ihrem Charakter bemerken.

Frau Chen hatte früher ein schlechtes Gemüt und war gesundheitlich schwach. Sie nahm jeden Abend Schlaftabletten. Nach ein paar Tagen des Praktizierens konnte sie ohne Pillen die ganze Nacht durch schlafen. Sie erzählte, dass sie für gewöhnlich nach lächerlichen Vorteilen gesucht hätte. Seit sie Falun Gong praktiziert, hörte sie beim Einkaufen auf, gierig zu sein und zu feilschen; sie kauft jetzt, was sie für vernünftig hält und geht weg, wenn sie nichts Entsprechendes findet.

Frau Chen wurde auch mitfühlender mit anderen Menschen. Wenn sie mit dem Zug nach Süden fährt, bietet sie älteren Menschen ihren Sitzplatz an, obgleich sie ja auch schon 60 ist. Das hätte sie früher nie getan. Sie ist froh, dass sie sich derartig verändert hat.

Von rechts nach links: Wu Yingyue, Wei Guizhu, Chen Huili, Zhou Peifen und Tantchen Sun

Jeden Tag die Lehren studieren

Frau Wu Yingyue ist 56 Jahre alt und praktiziert Falun Gong seit drei Monaten. Eine Freundin machte sie mit der Praxis bekannt. Sie sah mit großer Freude, wie sich deren Gesundheit seit Beginn des Praktizierens gebessert hatte. So begann auch sie, Falun Gong-Bücher zu lesen und war davon tief bewegt. Sie bemerkte, dass die Lehren außerordentlich tief greifend sind und stark genug, um ihre Gedanken zu erhöhen. Wenn ihr Schwierigkeiten begegnen, liest sie in den Büchern und befolgt deren Lehren.

Egal wie beschäftigt sie auch sein mag, nimmt sie sich die Zeit, um die Lehren zu studieren, selbst dann, wenn das ihre Schlafenszeit verkürzt. Frau Wu sagt, dass sie noch zu viele schlechte Angewohnheiten hätte und dass sie versuchen würde, besser zu handeln, um eine höhere Ebene zu erreichen.

Wirklich den Weg nach Hause finden

Frau Zhou Peifen ist 30 Jahre alt und praktiziert seit sechs Monaten. Immer wenn sie die Übungsmusik hört, fühlt sie sich getröstet und vergießt sogar Tränen, wenn sie die Übungen macht. Nach Beendigung der Übungen fühlt sie sich entspannt und frei von Sorgen und geht auch in diesem Gefühl nach Hause. Ihre Kinder werden nicht mehr so leicht krank, seit sie praktiziert und sie wird auch oft von ihnen daran erinnert, die Übungen zu machen, wenn sie das Üben vergisst.

Frau Zhou erzählt, dass sie wirklich froh sei, da sie verstanden habe, warum Menschen krank werden, weil nämlich ihre Gedanken nicht gesund und von Begierden gefesselt sind. Wenn die Seele eines Menschen von richtigen Grundsätzen geführt wird, kann die geistige und körperliche Ermattung leicht überwunden werden.

Frau Zhou berichtete, dass sie immer Schmerzen im Brustkasten gehabt und weder die chinesische Medizin noch das Joggen ihr geholfen hätten. Das Praktizieren von Falun Gong habe ihre Gesundheit jedoch enorm verbessert. Sie erwähnte noch, dass ihre Mutter Buddhistin sei, sodass sie selbst seit ihrer Kindheit mit den Lehren Buddhas vertraut gewesen wäre. Sie freute sich, Falun Gong gefunden zu haben, diesen Weg, der wirklich in ihrer Seele nachhallt und sie nach Hause führen kann.

Die Polizei in China über die Tatsachen der Verfolgung aufklären

Herr Yang Zhiyuan begann vor vier Jahren zu praktizieren. Seine Gesundheit verbesserte sich sehr. Er hatte früher immer an Rückenschmerzen, Nieren- und Leberbeschwerden gelitten und auch an Allergien. Nicht nur, dass sich seine Gesundheit verbessert hat, er kommt jetzt auch mit den anderen Menschen besser zurecht. Zuvor regte er sich immer über jede Kleinigkeit auf. Jetzt nimmt er es leicht und fühlt sich stets entspannt.

Dankbar für die Veränderungen, die ihm Falun Gong beschert hat, klärt Herr Yang die Polizei in China oft per Telefon über die Tatsachen der Verfolgung auf. Er war bereits ein Dutzend Mal in Hongkong, um den Chinesen dort von den Neun Kommentaren zu berichten und ihnen zu helfen, aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und ihren zugehörigen Verbänden aus zu treten. Was ihn in Hongkong am stärksten beeindruckte, war, dass die chinesischen Touristen in den Rundreise-Bussen oft den Daumen hoben, winkten oder Aufnahmen von den Zeichen machten, die die Praktizierenden hoch hielten. Er erklärte, jeder habe eine wissende Seite und das Recht, über die wahre Lage Bescheid zu wissen.

In den vergangenen Jahren haben immer mehr Chinesen die Wahrheit erfahren und ihre Haltung Falun Gong gegenüber ist nun nicht mehr negativ. Viele hören sich ruhig die Wahrheit an und einige nehmen sogar das Informationsmaterial an. Yang spricht oft mit Polizisten und Menschen, die im Rechtssystem arbeiten und rät ihnen, sich nicht an der Verfolgung zu beteiligen. Er erinnert sich, dass er eines Abends, nachdem er Telefonanrufe getätigt hatte und sich ausruhen wollte, eine Telefonnummer fand, die er vergessen hatte. Er berichtigte seinen Gedanken, sich ausruhen zu wollen, und rief jene Nummer an. Ein Hauptmann der Brigade für öffentliche Sicherheit nahm das Gespräch entgegen. Dieser Hauptmann hatte schon viele solcher und ähnlicher Anrufe erhalten und bat Herrn Yang nach einem kurzen Gespräch, ihm zu helfen, aus der Partei aus zu treten. Yang freute sich, dass er die vergessene Nummer nicht ausgelassen hatte und so die Gelegenheit nicht verpasst hatte, dem Hauptmann zu helfen.

Von Krankheit zum Strahlen vor Gesundheit

Herr Chen Shizhong litt früher unter Schwermut. Er suchte 20 Jahre lang einen Psychiater auf und hatte unzählige Schlafpillen geschluckt. Er versuchte auch mehrfach, sich selbst das Leben zu nehmen. Nach weniger als einem Monat des Praktizierens von Falun Gong brauchte er keine Schlafpillen mehr.

Er sah auch nicht mehr ermüdet und blass aus und konnte wieder zur Arbeit gehen. Er hatte immer krank ausgesehen und nun strahlte sein Gesicht vor Kraft. Seine Tochter und seine Mutter, die schon 89 Jahre alt ist, waren über diese Veränderungen sehr erstaunt. Jetzt kann sich seine Mutter in ihrem hohen Alter auf seine Unterstützung verlassen.

Gutherziges Verhalten erweckt in anderen Menschen einen guten Eindruck von Falun Gong

Frau Fan Xian praktiziert seit fast acht Jahren. Sie hörte auf, sich von Kleinigkeiten aus der Ruhe bringen zu lassen. Einmal hatte eine Mitarbeiterin ihr Unrecht getan. Durch Fan Xians gutherzige und geduldige Antwort darauf gewann sie die Achtung ihrer Mitarbeiter. Jetzt bewundern alle Falun Gong.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv